Rüdiger Damian (li) und Volker Richter sind das zukünftige Führungsgespann der Vier Jahreszeiten Winzer (Foto: Vier Jahreszeiten Winzer)
Rüdiger Damian (li) und Volker Richter sind das zukünftige Führungsgespann der Vier Jahreszeiten Winzer (Foto: Vier Jahreszeiten Winzer)

Führungswechsel bei Vier Jahreszeiten

Nach 30 Jahren im Unternehmen verabschiedet sich der geschäftsführende Vorstand Walter Brahner zum Jahresende bei den Vier Jahreszeiten Winzern, Bad Dürkheim, in den Ruhestand. 

Die Nachfolge wird von der Genossenschaft intern geregelt. Zum 1. Juli übernehmen Rüdiger Damian und Volker Richter die Verantwortung. Beide wurden bereits in den letzten Jahren aufgebaut. Der Prokurist Damian ist seit 2002 als Verkaufsleiter bei den Vier Jahreszeiten Winzern tätig und wird nun Geschäftsführer. Der künftige technische Betriebsleiter Volker Richter kam 2009 zur Genossenschaft und konnte lange Jahre an der Seite von Brahner arbeiten, der als Vorstand für Önologie und Technik für die Qualität der Weine verantwortlich war.

Brahner bleibt bis Ende des Jahres Sprecher des Vorstandes und in beratender Funktion für die Vier Jahreszeiten Winzer eG aktiv. »Wir werden uns mit Herz, Verstand und Weitblick den Anforderungen des Marktes stellen und freuen uns auf die Herausforderung«, so Damian und Richter in einer Pressemitteilung. Sie wollen die Vier Jahreszeiten Winzer weiterhin optimal aufstellen und mit besten Qualitäten gewinnbringend in die Zukunft führen.

Auch wenn die Vier Jahreszeiten Winzer in der Nachfolge auf Kontinuität setzen, bedeutet Brahners Abschied einen personellen Einschnitt für die Genossenschaft. Seit 2007 leitete der vorherige Kellermeister Brahner gemeinsam mit dem ebenfalls 2007 ins Amt gekommenen Vorstandsvorsitzenden Kurt Freund die Geschicke des Unternehmens. 

Unter anderem durch Fusionen und Investitionen schufen sie die zweitgrößte Winzergenossenschaft der Pfalz. Nachdem Freund 2019 in den Ruhestand ging, wird nun auch Brahner aufhören. Obwohl beide die Vier Jahreszeiten enorm prägten, scheint es, als seien die Weichen für einen ruhigen Übergang gestellt. cg

Ausgabe 19/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 19/2021

Themen der Ausgabe

Pfalz

Das letzte Jahrzehnt hat die Pfälzer Winzer verwöhnt. 2021 wurden sie herausgefordert

WEINWIRTSCHAFT wine trade summit

Die Fachmesse für den Weinhandel schafft als neue B2B-Veranstaltung eine Plattform, um Wissen zu vertiefen und neue Produkte kennenzulernen

Große Gewächse II

Im zweiten Teil der Verkostung der Großen Gewächse widmen wir uns Spätburgunder und Lemberger