Das deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach (Roland T. Frank, stock.adobe.com)
Das deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach (Roland T. Frank, stock.adobe.com)

Deutsches Weintor wächst

Die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor hat ihren Jahresgeschäftsbericht vorgelegt. Mit den drei Marken Deutsches Weintor, Weinmacher Niederkirchen und Weinkontor Edenkoben wurde ein Umsatz von 42,8 Mill. Euro erwirtschaftet, was eine leichte Steigerung zum Vorjahr (41,4 Mill. €) bedeutet.

Gleich geblieben ist dabei die Absatzmenge von etwa 17,7 Mill. Litern, weshalb ein kleiner Preissteigerungseffekt naheliegt. Auch die prozentuale Gewichtung der verschiedenen Erzeugnisse in der Produktion (64% Weißwein, 22% Rotwein und 14% Rosé/Weißherbst) war identisch mit der von 2020.

Die Erntemenge lag 11 Prozent niedriger als im Vorjahr, weshalb sich auch die Vorratsbestände in der Bilanz leicht reduziert haben. Dafür ist eine Erhöhung des Anlagevermögens zu beobachten, was mit Investitionen begründet wird.

Die Genossenschaft möchte auch künftig weiter investieren, hier soll ein Fokus auf Piwi-Sorten gelegt werden, da man hier großes Potenzial zur Einsparung von Pflanzenschutzmaßnahmen, Ressourcen und Kosten sieht. Es ist geplant, dass 25–30 Genossenschaftswinzer ihre Weinberge mit widerstandsfähigen Rebsorten verjüngen, dafür steht ihnen das Qualitätsmanagement von Deutsches Weintor zur Seite. VM

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?