Bei RTL wurde André Weltz zu Stefan Walter (Foto: RTL)
Bei RTL wurde André Weltz zu Stefan Walter (Foto: RTL)

André Weltz ist »Undercover Boss«

André Weltz, der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers (BWK), hat an der RTL-Sendung »Undercover Boss« teilgenommen. »Es hat mir unglaublich vielseitige Erkenntnisse beschert und umfassende Kontakte ins Innenleben unseres Winzerkellers bereitet«, fasst Weltz, der die Geschicke des BWK seit 2021 leitet, zusammen.

In der TV-Reihe schlüpfen Geschäftsführer oder Mitarbeiter in ähnlicher Position in die Rolle eines Praktikanten, um ihr Unternehmen aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Mithilfe des Perspektivwechsels sollen sie Schwächen oder interne Probleme der Betriebe erkennen und andere Arbeiten außerhalb der Führungsetage verrichten. Das RTL-Kamerateam weicht ihnen dabei nicht von der Seite. 

Aus André Weltz wurde im Rahmen der Dreharbeiten der Praktikant Stefan Walter aus Berlin. Weltz bzw. Walter arbeitete bei der Weinlese, der Vinifizierung sowie in der Gastronomie beim BWK mit. »Es war manchmal anstrengend, oft sehr warmherzig und unglaublich aufschlussreich«, resümiert der Vorstandsvorsitzende.

Wichtig ist, dass die Kandidaten unerkannt bleiben, weshalb man Weltz »mit blondierten Haaren, künstlichen Zähnen und Brille« ausstattete, wie es im Pressetext heißt. Die Primetime-Sendung wird am 8. Februar um 20:15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. sw 

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.