Der Standort in der Wiener Hofburg macht die VieVinum zu einer der attraktivsten Weinmessen (Foto: ÖWM/Philipp Lipiarski)
Der Standort in der Wiener Hofburg macht die VieVinum zu einer der attraktivsten Weinmessen (Foto: ÖWM/Philipp Lipiarski)

VieVinum international

Auch für die österreichische Weinmesse VieVinum ist 2022 ein spezielles Jahr. Der Besucherrückgang bei der ersten Ausgabe seit Ausbruch der Corona-Pandemie war deutlich spürbar. Allerdings kamen deutlich mehr internationale Gäste. Mehr als 1.000 Fachbesucher aus über 50 Ländern waren von der Österreich Wein Marketing ÖWM eingeladen worden. Viele nutzten den Messebesuch, um anschließend in die österreichischen Anbaugebiete weiter zu reisen.

Der Besucher-Rückgang sorgte für eine deutlich professionellere und entspanntere Atmosphäre. Die Freude über die erste Vievinum seit 2018 war auch bei den Ausstellern zu spüren. 480 Weingüter präsentierten sich vom 21. bis 23. Mai in der Wiener Hofburg dem Publikum. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Seminaren und Veranstaltungen begleitete die Messe. 

»Vier lange Jahre mussten wir warten – aber das Warten hat sich gelohnt«, freut sich Chris Yorke, Geschäftsführer der ÖWM in einer Pressemitteilung. »Unsere Winzer*innen konnten sich perfekt präsentieren, und unsere internationalen Partner*innen waren durch die Bank begeistert von den Weinen, dem Ambiente und der Messe-Organisation. Mein großer Dank gilt daher allen, die dieses wunderschöne Familienfest des österreichischen Weins möglich gemacht haben«, so Yorke. RED

Ausgabe 13/2022

WEINWIRTSCHAFT 13/2022

Themen der Ausgabe

Alkoholfrei

Das Segment wächst rasant und bietet dank Lohnunternehmern auch kleinen Erzeugern eine Chance

Prosecco

Das Konsortium wettet auf anhaltenden Erfolg und sichert sich zugleich ab

Portugal

Abseits von Portwein und »hinter den Bergen«. Der kleine Nachbar von Spanien hat einiges zu bieten