Steinfederpreis2022©Pamela Schmatz
Steinfederpreis2022©Pamela Schmatz

Steinfederpreis 2022 für Sascha Speicher

Der Steinfederpreis 2022 wurde am 28. März im Restaurant Jamek von Dr. Herwig Jamek, dem stellvertretenden Obmann des Gebietsschutzverbandes Vinea Wachau, an Sascha Speicher überreicht.

Im Beisein des Vinea-Vorstands, zahlreicher Ehrenmitglieder und bisheriger Preisträger würdigte Dr. Herwig Jamek Sascha Speicher als „einen herausragenden Weinpublizisten, der Österreich und die Wachau seit vielen Jahren bestens kennt. Er wird für seine unbestechlich sachliche Recherche besonders geschätzt.“ Marie-Helen Krebs, Laudatorin und Chef Sommelière des Restaurants Luce d’Oro im Hotel Schloss Elmau, hob in ihrer Laudatio hervor: „Für uns Sommeliers ist es ein Glücksfall, jemanden wie Sascha Speicher zu haben, der sich mit viel Leidenschaft dafür einsetzt, die Wertschätzung für unseren schönen, aber auch anspruchsvollen Beruf zu verbessern.“

Sascha Speicher danke dem Vorstand und den Mitgliedern der Vinea Wachau: „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich mich in diese außerordentliche Liste herausragender Persönlichkeiten der internationalen Weinpublizistik einreihen darf“, erklärte der frischgebackene Preisträger. Er lobte die Vinea Wachau als „Lokomotive und großes Vorbild, das viel dazu beigetragen hat, die österreichische Weinwelt bestens aufgestellt ins 21. Jahrhundert zu führen. Ihre Pionierarbeit bei der detaillierten Erforschung des Terroirs der Wachau und bei der Pflege der einzigartigen Kulturlandschaft setzen bis heute auch international Maßstäbe. Die Magie dieser Landschaft lässt niemanden unberührt.“

2020 und 2021 wurde der Steinfederpreis pandemiebedingt nicht vergeben. 2022 wurde mit Sascha Speicher der bereits 36. Preisträger in dieser legendären Preisreihe ausgezeichnet. Der Wein- und Gourmetjournalist arbeitet seit 1998 für den Meininger Verlag, ab 2002 als stellvertretender Chefredakteur der Weinwirtschaft, seit 2013 als Chefredakteur von meiningers sommelier. Mit Veranstaltungen wie dem Sommelier Summit und Meininger’s Finest 100 hat der die Weinbranche um eine neue Form hochwertiger, zielgruppenspezifischer Veranstaltungen bereichert.

Schlagworte

Ausgabe 03/2021

Cover Meiningers Sommelier

Themen der Ausgabe

Fernbeziehung

Johannes Schellhorn und der Seehof in Goldegg

Weißes Burgund

Bezahlbarer Nachschub für die Weinkarten

Panorama

Ruwer – das leise Seitental der Mosel