Aus Vinexpo Bordeaux wird in 2022 die »Bordeaux Wine Week« (Foto: Vinexposium)
Aus Vinexpo Bordeaux wird in 2022 die »Bordeaux Wine Week« (Foto: Vinexposium)

Neues Vinexpo-Konzept

Der Messe-Veranstalter Vinexposium plant für Juni 2022 den Neustart der bisherigen Weinmesse Vinexpo Bordeaux, die 2019 zum letzten Mal stattgefunden hatte. 

Die Veranstaltung wird den neuen Namen »Bordeaux Wine Week« tragen, und das Format soll sich von dem der letzten Jahre deutlich unterscheiden, teilte der Veranstalter gegenüber Vitisphere mit. »Dies ist die Stunde Null: Wir unternehmen alles, damit die Bordeaux-Weinwoche wieder zu einem wichtigen Ereigniss in der Welt des Weins wird, so wie es vor 40 Jahren war«, unterstrich Rodolphe Lameyse, Geschäftsführer von Vinexposium. 

Dabei soll die Bordeaux Wine Week, für die Fach- und Publikumsveranstaltungen geplant sind, nicht in Konkurrenz zu der neuen Exportplattform Wine Paris & Vinexpo Paris stehen, sondern die Kombination aus Business und einem festlichen Zusammentreffen der Branche darstellen. 
Ziel sei es, so Lameyse weiter, dass alle Weine der Welt gleichberechtigt vertreten seien. In den letzten Jahren hatte es Kritik an der Hervorhebung der Bordeaux-eigenen Weine gegeben.

Neu ist auch, dass an verschiedenen Orten im Stadtzentrum ausgestellt wird und nicht wie bisher auf dem Messegelände. Außerdem beabsichtigt Lameyse, mit den Hoteliers der Stadt faire Preise auszuhandeln, die nicht an die überzogenen Preise der Vergangenheit anknüpfen sollen. 
Der genaue Veranstaltungstermin wird noch bekannt gegeben. itp

Ausgabe 20/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 20/2021

Themen der Ausgabe

Frankreich Extra

Auftakt
KrisenFest: Frankreichs Weinbranche steht nicht still

Mâconnais 
Burgunds Süden punktet vor allem mit Chardonnay

Schwefelfreie Weine
Früher als Spinnerei abgetan, heute wachsender Trend

Internationale Markenweine

Marken schaffen Vertrauen. Besonders in Krisenzeiten

Sizilien

In Bewegung: Die Vulkan-Insel bleibt ein heißes Pflaster