NaheweinRebellen; Foto: Sven Hasselbach
NaheweinRebellen; Foto: Sven Hasselbach

GenussRausch an der Nahe

Die Veranstaltungsreihe GenussRausch mit offener Jahrgangsverkostung geht am 21. Mai in Bad Münster am Stein-Ebernburg (Bad Kreuznach) in die nächste Runde.

Insgesamt 50 Weine verschiedener Nahe-Winzer stehen bei der Verkostung ab 15.00 Uhr und bis 19.00 Uhr bereit. Geordnet nach den Kategorien Riesling, Burgunder und Sommerweine erhalten Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Aromenvielfalt des neuen Jahrgangs.
Neben der offenen Jahrgangsverkostung wird es einen zusätzlichen Weinausschank und Speisen aus dem Kurhaus am Rheingrafenstein geben. Im Anschluss folgt ab 20.00 Uhr die beliebte GenussRauschParty. Begleitet von guten Weinen sorgen die „Nahe-DJ`s“ mit passender Musik für gute Stimmung.

Als kleines Highlight erhalten Gäste in der Umbau-Pause zwischen 19.00 und 20.00 Uhr ein kostenfreies Glas des ersten gemeinsamen Rebellenweins - von dem übrigens nur noch wenige Flaschen verfügbar sind. 

 

Teilnehmende Winzer:

Weingut Gabelmann,
Weingut Franzmann,
Weingut Mathern
Weingut Gemünden
Weingut Staab
Weingut Stein
Weingut Weber
Weingut Keller
Weingut Steigerhof
Weinkollektiv Renfer

 

Tickets & Infos

Tickets für Verkostung & Party: 25,00 €, Party ohne Verkostung 10,00 € 

Erhältlich im Kurhaus in Bad Münster, im Weinland Nahe e.V. in Bad Kreuznach oder bei allen teilnehmenden Weingütern.
Tickets an der Abendkasse gibt`s für je 30,00 € (Verkostung & Party) oder je 15,00 € (Party ohne Verkostung).

Weitere Infos unter: www.naheweinrebellen.de

 

Ausgabe 06/2022

Erhältlich ab 14.9.2022: Die Seckinger-Brüder im Portrait // Neuseeland und Australien // Trendgetränk Whisky und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Jeden Tag eine gute Tarte

Kunterbunt und superlecker: unsere vegetarische Spiral-Gemüsequiche. Passend zu den sich einstellenden Herbstgefühlen präsentieren wir ein Wohlfühlrezept aus Mürbeteig, Petersilienwurzel, Möhren, Zucchini und Ei. Sommelier Gerhard Retter empfiehlt dazu einen maischevergorenen Silvaner aus dem fränkischen Hause Horst Sauer. » Zu Rezept und Weintipp

Hoch hinaus

Australien und Neuseeland haben schon lange deutlich mehr zu bieten als pummelige Shiraz und primärfruchtdominierte Sauvignon Blancs. In den Höhenlagen der beiden Länder untersuchte unser Autor Christoph Raffelt die Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir, deren Kultivierungsgeschichten und Entwicklung.

Die drei Musketiere

Undogmatisch und trotzdem traditionsbewusst, innovativ und geerdet. Jonas, Philipp und Lukas Seckinger gehen in der Pfalz kompromisslos ihren Weg und sind damit zu Repräsentanten einer zukunftsweisenden jungen Bewegung geworden. Das bedeutet: den Weinen Zeit geben, keine Zusätze, nachhaltige Weinbergsarbeit.