Verkaufsräume der Genossenschaft Tutiac (Foto: Tutiac)
Verkaufsräume der Genossenschaft Tutiac (Foto: Tutiac)

Florierende Partnerschaft

Am 17. Juli 2021 führt die diesjährige Tour de France auf 30,8 Kilometern durch die Weinberge von Bordeaux, von Libourne nach Saint-Emilion. Um dem vom Weinbau geprägten Landschaftsbild gerecht zu werden, wollte der Organisator der Tour, die Amaury Sport Organisation (ASO), mit einem lokalen Weinproduzenten kooperieren. Die Wahl fiel dabei auf die Winzergenossenschaft Tutiac, die nicht nur für ihre Weinqualität, sondern auch für ihren umweltfreundlichen Ansatz bekannt ist. Da das französische Gesetz allerdings verbietet, dass mit alkoholischen Getränken im Kontext von sportlichen Großevents geworben wird, wird sich Tutiac während des Wettbewerbes im Hintergrund halten. Die Weine der Genossenschaft werden allerdings bei den Abendessen der Tour de France-Teams serviert. 

Tutiac wird drei Jahre lang der offizielle Weinpartner der Tour de France bleiben, wovon sich die Genossenschaft eine wachsende Bekanntheit ihrer Marke auf ausländischen Märkten verspricht. Tutiac umfasst 500 Winzer, die im Bordeaux 5400 Hektar Weinberge bewirtschaften. 
 

Ausgabe 02/2022

Der Südpfälzer Johannes Jülg im Portrait // Erntebericht 2021 // Meiningers Deutscher Pinot-Preis
Ausgabe 2/2022

Themen der Ausgabe

Heißes für kalte Tage

... damit starten wir ins neue Jahr: Unsere vegetarische Bouillon mit Perldinkel & Riesencroûtons ist an nasskalten Wintertagen genau das richtige Gericht. Sommelier Silvio Nitzsche hat dazu die passende Cuvée aus Blauem Zweigelt und Blauem Wildbacher gefunden.
»»Hier geht es zu Rezept & Weintipp 

Franken: Alles neu?

Vom Pét Nat bis hin zum hochfiligranen Tröpfchen: Frankens Winzer haben neben Silvaner und Co. so einiges zu bieten. Glauben Sie nicht? Wir haben verschiedene Winzer besucht, ihre Weine verkostet, und unsere Vorurteile schnell über Bord geworfen. »»Hier geht es zu unseren ausgewählten Weintipps

Kein Jahr für schwache Nerven

Frost, Hagel, Starkregen …  2021 war kein einfaches Weinjahr. Wie die Winzer weltweit mit den Herausforderungen umgingen und welche Länder schließlich von einer erfolgreichen Weinlese berichten konnten, lesen Sie in unserem Erntebericht.