Neuer Termin für die piemontesische Anteprima
Neuer Termin für die piemontesische Anteprima

Covid streicht Terminplanung der Anteprime

Kurz vor dem Start macht Covid auch in diesem Jahr einen Strich durch die Planung der Jahrgangspräsentationen in Italien. Drei der bedeutendsten Anteprime sind verschoben worden.

Die kurzfristigste Absage betrifft Grandi Langhe in Turin. Die Veranstaltung der beiden Konsortien Barolo, Barbaresco, Alba, Langhe und Dogliani sowie Roero wird vom 31.1.-1.2.2022 auf den 4. und 5.April 2022 verschoben. 

Die Anteprima Amarone hingegen sollte am 4. und 5.Februar stattfinden und wird auf einen noch nicht präzisierten Termin im Juni verlegt.

Die »toskanische Woche« war zwischen dem 12. und 18.Februar geplant, nun laufen die Anteprime di Toscana vom 19. bis 25. März 2022 und rücken damit sehr nah an den Beginn der Prowein am 27.März 2022.

Alle Veranstalter haben bekannt gegeben, dass das vorgesehene Programm der Events beibehalten wird. Die Verschiebung der Termine ist nicht allein den extrem gestiegenen Infektionen zuzuschreiben, sondern auch den neuen, strengeren Vorschriften. Teilnehmer an Veranstaltungen müssen mit dem sogenannten Super Green Pass vorweisen können, dass sie mindestens 14 Tage vor den Events vollständig geimpft wurden oder innerhalb der letzten sechs Monate von Covid genesen sind. vc

Ausgabe 1/2022

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 1/22

Themen der Ausgabe

Die Top 100 Weine des Jahres

Wir haben die Weine des Jahres 2021 ermittelt. Neben Qualität wurde auch die Marktbedeutung bewertet.

Jahresrückblick

2021 steht für das zweite Corona-Jahr und Wetterkapriolen. Aber es ist noch mehr passiert. Wir blicken zurück

Interview

Pierre Enjalbert und Jens Knefelkamp von Carl Tesdorpf