Neuer Termin für die piemontesische Anteprima
Neuer Termin für die piemontesische Anteprima

Covid streicht Terminplanung der Anteprime

Kurz vor dem Start macht Covid auch in diesem Jahr einen Strich durch die Planung der Jahrgangspräsentationen in Italien. Drei der bedeutendsten Anteprime sind verschoben worden.

Die kurzfristigste Absage betrifft Grandi Langhe in Turin. Die Veranstaltung der beiden Konsortien Barolo, Barbaresco, Alba, Langhe und Dogliani sowie Roero wird vom 31.1.-1.2.2022 auf den 4. und 5.April 2022 verschoben. 

Die Anteprima Amarone hingegen sollte am 4. und 5.Februar stattfinden und wird auf einen noch nicht präzisierten Termin im Juni verlegt.

Die »toskanische Woche« war zwischen dem 12. und 18.Februar geplant, nun laufen die Anteprime di Toscana vom 19. bis 25. März 2022 und rücken damit sehr nah an den Beginn der Prowein am 27.März 2022.

Alle Veranstalter haben bekannt gegeben, dass das vorgesehene Programm der Events beibehalten wird. Die Verschiebung der Termine ist nicht allein den extrem gestiegenen Infektionen zuzuschreiben, sondern auch den neuen, strengeren Vorschriften. Teilnehmer an Veranstaltungen müssen mit dem sogenannten Super Green Pass vorweisen können, dass sie mindestens 14 Tage vor den Events vollständig geimpft wurden oder innerhalb der letzten sechs Monate von Covid genesen sind. vc

Ausgabe 15/2022

Themen der Ausgabe

Französische Genossenschaften

Pandemiejahre, geringe Erntemengen, Krieg, Inflation und nun ein »brandheißer« Sommer - Frankreichs Genossenschaften betonen die Wichtigkeit von Zusammenhalt und Zusammenarbeit. Dass auch in schweren Zeiten gute Qualitäten auf die Flasche kommen, zeigen die Ergebnisse des WEINWIRTSCHAFT Leistungstests bei den Kooperativen unseres Nachbarlandes.

Rioja

Immer günstigere Reserva-Weine lassen an der Sinnhaftigkeit des althergebrachten Qualitätssystems der Fassreifeklassifizierung zweifeln. Wird es Zeit, neue Qualitätskriterien zu etablieren?

Handelsdaten

Wie, wo und wieviel kaufen die Deutschen ein? Ein Marktüberblick anhand aktueller Daten aus dem Lebensmittelhandel.