Ausstellung: Mario Reis – Hommage au Champagne

Foto: Galerie Frank Schlag & Cie.

Foto: Galerie Frank Schlag & Cie.

Foto: Mario Reis/Galerie Frank Schlag & Cie.

Foto: Mario Reis/Galerie Frank Schlag & Cie.

Foto: Mario Reis/Galerie Frank Schlag & Cie.

Foto: Mario Reis/Galerie Frank Schlag & Cie.

Für einen ganz neuen Blinkwinkel in Sachen Champagner sorgt Künstler Mario Reis in der Ausstellung „Hommage au Champagne“. Vom 3. Juli bis zum 7. August 2021 zeigt er in der Galerie Frank Schlag & Cie. in Essen neben seinen Naturaquarellen auch seine „Champagnerarbeiten“, die in der Zeit 2020/2021 entstandenen sind.

Champagnerkorken dienten als Malwerkzeug für diese Kunstwerke. Ihre Abdrücke empfinden den Weg, dem auch die Champagnerperlen im Glas folgen, von unten nach oben, nach – und das in unterschiedlichen Farbvariationen.

Im Zuge der Ausstellung erscheint auch das Buch „Mario Reis: Hommage au Champagne – ein alphabetisches Diarium“ mit 416 Seiten (380 Farbabbildungen) und Textbeiträgen von Dr. Andreas Erb und Markus Del Monego.

Weitere Informationen: www.german-modern-art.com

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 10 bis 19 Uhr
Samstag: 10 bis 16 Uhr
Sonntag und Montag geschlossen

Schlagworte

Ausgabe 05/2022

Erhältlich ab 13.7.2022: Weinwelt on tour zu La Vialla // Genussziel Malta // Alte Reben Portugal //Best of Riesling und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Kleine Kunstwerke

Die bunten Summerrolls liegen gerade voll im Trend und das ist auch kein Wunder: Mit Gemüse, Tofu, Limette und frischem Koriander gefüllt, überzeugen die kleinen Köstlichkeiten nicht nur optisch. Dazu empfiehlt Sommelière Alexandra Rehberger einen erfrischenden Low-Alcohol-Schäumer. »zu Rezept & Weintipp

Wurzelecht

Ja, es gibt sie noch, wenn auch nur vereinzelt und verteilt auf der ganzen Welt. Von der Reblaus verschont, bringen die wurzelechten, häufig mehr als 100 Jahre alten Reben, heute noch eindrucksvolle und komplexe Weine hervor. Wo man die fast schon historischen Gewächse findet und welche Vorteile sie bieten, lesen Sie bei uns.

Ein Ort zum Genießen

Endlose Olivenhaine, Zypressen, Weinberge, blühende Wiesen und grüne Wälder – willkommen in der Toskana, genauer gesagt in der Fattoria La Vialla. Beim Arbeiten im Takt mit der Natur entstehen dort spannende Weine mit Charakter und Tiefgang. Warum Bienen und ihre Pollen dabei eine wichtige Rolle spielen, hat WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann bei einem Besuch des familiengeführten Biobetriebs erfahren ... »weiterlesen