90 Punkte: 2020 Riesling Kabinett Reiler Mullay Hofberg „Kell“, Weingut Meurer, Mosel
90 Punkte: 2020 Riesling Kabinett Reiler Mullay Hofberg „Kell“, Weingut Meurer, Mosel

Wein des Monats: Oktober 2021

90 Punkte
2020 Riesling Kabinett Reiler Mullay Hofberg „Kell“, Weingut Meurer, Mosel

Initiative gezeigt hat vor ein paar Wochen das junge Start-up-Weingut des Ehepaars Amelie und Matthias Meurer, als sie uns eine Kiste ihrer Mosel-Rieslinge zur Probe in die Redaktion schickten. Nachdem wir nun endlich Zeit fanden, die Weine zu verkosten, waren wir mehr als angetan: Vom saftig-fruchtigen Basis-Riesling über flirrend-mineralische Kabis bis zu komplexen Lagenweinen überzeugten die Meurer'schen Gewächse durch die Bank. Drängt sich einem die Frage auf, warum man noch nie etwas von diesem Betrieb gehört oder gelesen hat? Die Antwort liefert Matthias Meurer auf Nachfrage am Telefon: Erst seit letztem Jahr arbeitet man offiziell als Weingut, die Rebfläche umfasst lediglich 2,5 Hektar, von denen 80 Prozent mit Riesling bestockt sind.

Unser Wein des Monats, der 2020 Riesling Kabinett Reiler Mullay Hofberg „Kell“, wurde im Stahltank ausgebaut und stammt aus einer extrem steilen, kargen Parzelle in der Lage Mullay-Hofberg mit geringer Erdauflage und hohem Schieferanteil. Dementsprechend schieferwürzig und spielerisch-leichtfüßig zeigt sich auch der Wein: In der Nase nasser Feuerstein, frisches Gras, weiße Blüten und Limettenscheiben; am Gaumen mineralisch-kühl und präzise mit feinem Fruchtschmelz und fordernder Säure, die die Süße komplett in den Hintergrund treten lässt und jede Menge Trinkvergnügen garantiert. Ein Mosel-Kabi par excellence, der mit etwas Reife sicherlich noch an Komplexität gewinnt.

Ausgebaut werden alle Meurer-Weine bei einem befreundeten Winzer. Ein eigener Keller ist derzeit nicht in Planung, dafür steht die Erweiterung der Rebfläche auf drei Hektar kurz bevor. Im Weinberg unterstützt die Familie wo sie kann und so wuppt man selbst die Lese bisher ohne externe Hilfe. Beachtlich, vor allem wenn man bedenkt, dass Matthias Meurer hauptberuflich noch als Gastronomischer Leiter und Küchenchef im Romantik Jugendstilhotel Bellevue in Traben-Trarbach eingespannt ist, wo er bis dato auch seine eigenen Gewächse als Hausweine anbietet.

Erhältlich sind die Meurer-Weine derzeit nur auf dem Weingut selbst. Ein Online-Shop ist noch nicht eingerichtet, per Mail oder Telefon kann aber jederzeit bestellt werden.

Bezugsquelle: www.weingutmeurer.de
Preis: 13,50 €

Infos: www.weingutmeurer.de 

 

 

 

Ausgabe 06/2021

Württemberg in Bewegung: Moritz Haidle im Portrait // Meiningers Deutscher Sektpreis 2021 // Gigondas-Highlights
MEININGERS WEINWELT Ausgabe 6/21

Themen der Ausgabe

Tolle Knolle

Unsere Kartoffel-Lauch-Suppe kommt nicht nur mit wenigen Zutaten aus, sondern ist auch von weniger ambitionierten Köchen im Handumdrehen zubereitet. Sommelière Nina Mann präsentiert den dazu passenden Grauburgunder vom Kaiserstuhl. »Hier finden Sie Rezept & Weintipp

Kraftvolles aus Gigondas

Über 1200 Hektar Rebfläche gehören zu dem Cru Gigondas im südlichen Rhône-Tal. Die Weinberge sind größtenteils mit oft uralten Grenache-noir-Reben bestockt. In dieser Ausgabe lesen Sie über die spannendsten Winzer und Entwicklungen in der unterschätzten Region. »Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Verkostung

Moderner Traditionalist

Früher sprühte Moritz Haidle Graffiti, hörte Hip-Hop und träumte davon, als Automobildesigner zu arbeiten. Heute leitet er eines der Vorzeigeweingüter in Württemberg. Sein Herz schlägt dabei ganz besonders für den Riesling.