Pablo Álvarez hat den Kauf eines weiteren Weinguts verkündet (Foto: Javier Zurita)
Pablo Álvarez hat den Kauf eines weiteren Weinguts verkündet (Foto: Javier Zurita)

Vega Sicilia erwirbt weiteres Weingut

Tempos Vega Sicilia, die Gesellschaft, der das spanische Ultra-Premium-Gut Vega Sicilia angehört, hat den Kauf eines weiteren Weinguts bekanntgegeben. Geschäftsführer Pablo Álvarez habe dies Ende September auf einer Unternehmer-Versammlung im baskischen Laguardia verkündet, berichten spanische Medien.

Um was für ein Weingut es sich dabei handelt, bleibt indes unklar: Weder Name noch Region oder Kaufsumme sind bekannt. Dennoch betonte Álvarez auf der Konferenz, dass in seinem Unternehmen kompromisslos auf Qualität  und begrenzte Produktionsmengen geachtet werde, was auch bei der aktuellen Übernahme zum Tragen gekommen sei.

Zu Tempos Vega Sicilia gehören neben dem Gut Vega Sicilia in Ribera del Duero ferner die Bodegas Alión, ebenfalls Ribera del Duero, Macán in der Rioja, welche von Vega Sicilia und Lafite Rothschild gemeinsam geführt wird, und Pintia in der DO Toro. Darüber hinaus gehört auch das Tokajer-Weingut Oremus in Ungarn zur Gruppe. 

Die Mehrheit an Tempos Vega Sicilia hält die für Familienstreitigkeiten berüchtigte Gruppe »El Enebro«, die in enger Verbindung zum international tätigen Wachschutz-Unternehmen »Eulen« steht. sw

Ausgabe 23/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 23/2021

Themen der Ausgabe

Ernte 2021

Kleine weltweite Menge unterschiedlich verteilt.

Champagner

Eindrucksvolle Leistungen an der Schaumwein-Spitze

Topseller Spanien

Welche spanischen Weine laufen am besten?