Die Zonin Brüder Francesco (l.), Michele und Domenico zusammen mit  Pietro Mattioni, CEO von Zonin 1821
Die Zonin Brüder Francesco (l.), Michele und Domenico zusammen mit Pietro Mattioni, CEO von Zonin 1821

Umbau geht weiter

Mit den Brüdern Domenico, Francesco und Michele Zonin steht die siebte Generation der Familie bei Zonin 1821 am Ruder des Unternehmens. Domenico ist Präsident seine beiden Brüder Vizepräsidenten. 

Das Jubiläum zum 200-jährigen Bestehen findet in Corona-Zeiten in medialer Form statt und vermittelt mit einem umfangreichen Dossier Strukturen, Marken, Weingüter  und strategische Ziele des größten privaten Weinerzeugers Italiens, der über einen Besitz von 4.000 Hektar Land in neun Weingütern in Italien, USA und Chile verfügt. Etwa die Hälfte davon ist mit Weinbergen bestockt. Mit einem  Umsatz von 190 Mill. Euro in 2020 gehört Zonin  1821 zu den Top 5 der italienischen Weinbranche. 

An der operativen Führungsspitze des Unternehmens steht seit vergangenem Jahr, mit Pietro Mattioni, ein externer Manager als Chief Executive Officer (CEO). Noch stärker als in der Vergangenheit will Mattioni den Markt durch die Brille der Verbraucher sehen und Zonin 1821 ganz auf die Befriedigung der Kundenbedürfnisse ausrichten, betonte Mattioni am Rand der Vinitaly Special Edition, die vom 17. bis 19. Oktober in Verona stattfand (siehe Messebericht). Mattioni bringt reichlich Erfahrungen aus der Konsumgüterbranche mit und war zuletzt für Campari tätig. 

Sein Fokus auf dem deutschsprachigen Markt gilt der Restrukturierung der Vertriebsorganisation, die wie in der Vergangenheit wieder stärker von Italien aus erfolgen soll. 

Mit Michele Pistorio ist dazu seit 1. Oktober 2021 ein neuer Area Manager für die DACH Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) am Start, der vom Unternehmenssitz in Gambellara aus den deutschsprachigen Markt im LEH (Partner Mack &Schühle) sowie die Gastronomie und den Fachhandel betreut. Pistorio ist versiert im Weingeschäft und war zuletzt für die Masi Agricola SpA tätig. 

Intern betreut in Gambellara Astrid Mayr den deutschen Markt, der vor Ort in Deutschland im Fachhandel und der Gastronomie seit 18 Jahren von Gerhard Brenneis als Repräsentant von Zonin bearbeitet wird. 

Wie Mattioni erläuterte, wolle das Unternehmen wieder in zusätzliches Personal im Vertrieb investieren. HP

Ausgabe 10/2022

WEINWIRTSCHAFT 10/2022

Themen der Ausgabe

Nachhaltigkeit

Das aktuelle Kern- und Reizthema der Branchenkommunikation. Egal ob mit Bio-Siegel oder ohne – im Weinbau gibt es viele kleine und große Schritte zu mehr Nachhhaltigkeit. WEINWIRTSCHAFT hat sich bei verschiedenen Erzeugern umgehört und umgesehen – und ein paar hochinteressante Piwi-Weine verkostet.

»Auf dünnem Eis«

VDP-Präsident Steffen Christmann im Interview über die Qualitätspyramide, GGs für Jedermann und deutschen Sekt. Wie die Zukunft des deutschen Weinbaus aussehen kann und welche Rolle der VDP einnimmt und einnehmen will.

Lombardei

Vermutlich kennen Sie Franciacorta, aber haben Sie schon einmal von Oltrepò Pavese gehört oder gekostet? Über eine unterschätzte Schaumweinappellation im Schatten des bekannten Nachbarn.