Die "Kathedrale" von Coppo gehört künftig der Dosio-Gruppe von IT-Magnat Gianfranco Lanci
Die "Kathedrale" von Coppo gehört künftig der Dosio-Gruppe von IT-Magnat Gianfranco Lanci

Übernahme im Piemont

Die Gruppe Dosio des italienischen IT-Magnaten Gianfranco Lanci hat die traditionsreiche Kellerei Coppo aus Canelli (Provinz Asti) gekauft. Nach 125 Jahren Familiengeschichte geben die Coppos den Besitz von 52 Hektar Rebfläche in bedeutenden Piemonteser DOCGs (Asti, Gavi Barolo) ab, auch ihre Kellerei mit der unterirdischen »Kathedrale«, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. 

Teile der Familie bleiben in entscheidenden Positionen aktiv, um die Kontinuität zu gewährleisten. Paolo Coppo wird sich um den Export kümmern, sein Sohn Luigi bekommt einen Sitz im Verwaltungsrat und Paolos Bruder Roberto wird die Produktion auch weiterhin leiten. 

Der Piemonteser Gianfranco Lanci ist Präsident und COO der Lenovo Group (Computer und Smartphones), davor war er Präsident und CEO von Acer. Er wird als der italienische »Bill Gates« betitelt. Lanci hatte vor einigen Jahren bereits das Weingut Dosio in La Morra gekauft, das 45 Hektar umfasst. vc

Schlagworte