Der Castelletto-Weinberg
Der Castelletto-Weinberg

Solo für Castelletto

ADVERTORIAL -  Fortemasso ist ein vergleichsweise junges Weingut im ansonsten so traditionsreichen Kerngebiet des Barolo. Wer in Monforte d’Alba acht Hektar Weinberge kauft und eine Kellerei errichtet, muss es ernst meinen. Die Weinberge liegen arrondiert im „Cru“ Castelletto. 
Die Geschichte begann 2012 mit dem Wiederaufbau eines alten Gutshofs, umgeben von den Weinbergen auf der Hügelspitze von Castelletto. Die Weinberge liegen auf 350 bis 450 Metern über dem Meer und sind großteils nach Südosten exponiert. Auf dem Markt ist aktuell der Barolo Riserva aus dem warmen Jahrgang 2015 sowie der klassische Barolo aus dem Spitzenjahrgang 2016.

Der Holzfasskeller von Fortemasso
Der Holzfasskeller von Fortemasso
Castelletto Barolo Riserva
Castelletto Barolo Riserva

Die Ausnahmequalität des Jahrgangs 2016 gleicht aus, dass die Riserva vom Grundansatz der größere Wein sein soll. Unter dem Strich bewegen sich beide annähernd auf Augenhöhe, wobei einerseits die Grundstilistik und andererseits auch die Entwicklung des noch jungen Weinguts sehr klar zum Ausdruck kommt. Positioniert zwischen klassischer Grundausrichtung, jedoch mit einem Schuss Modernität im Sinn von samtiger Frucht und Zugänglichkeit bereits in jüngeren Jahren. Bemerkenswert ist die große Finesse des 2016er Barolo, der bereits jetzt einen attraktiven Trinkfluss besitzt. Der Ausbau der Weine erfolgt zum Teil in kleinen französischen Eichenfässern und zum Teil in klassischen großen Eichenfässern, um den mineralischen Charakter der Herkunft Castelletto zur Geltung zu bringen.
Um das Sortiment abzurunden, wurden drei weitere Hektar Weinberge in der Gemeinde San Sebastiano erworben. Dort entstehen ein Langhe Nebbiolo DOC, ein Dolcetto d’Alba DOC und ein Barbera d’Alba DOC.
Fortemasso ist eines von fünf Weingütern der Agricole Gussalli Beretta Group. Die vier anderen befinden sich in Franciacorta (Lo Sparviere), im Chianti Classico (Castello di Radda), in den Abruzzen (Orlandi Contucci Ponno) und in Südtirol (Steinhaus).


Località Castelletto, 21, Monforte d’Alba
www.fortemasso.it
[email protected]
Instagram page: @fortemasso
Facebook page: fortemasso

Ausgabe 03/2021

Cover Meiningers Sommelier

Themen der Ausgabe

Fernbeziehung

Johannes Schellhorn und der Seehof in Goldegg

Weißes Burgund

Bezahlbarer Nachschub für die Weinkarten

Panorama

Ruwer – das leise Seitental der Mosel