Der neue Riesling-Steillagen-Sekt der Moselland aus der Reihe Nigra
Der neue Riesling-Steillagen-Sekt der Moselland aus der Reihe Nigra

Sekt-Profil geschärft

Die Moselland eG Winzergenossenschaft hat ihr Sekt-Angebot einem Relaunch unterzogen und zugleich das Sortiment neu profiliert. Das neue Design der Sekt-Marke »Nigra« setze auf Klarheit und schlichte Eleganz, die die Wertigkeit der Sekte besser vermitteln soll. Unter der Marke Nigra werden in Zukunft nur noch Premium-Qualitäten Sekt b.A., Winzersekt und Crémant angeboten. Dazu hat das Unternehmen eine eigene Sektpyramide erstellt. 

Die Spitze bilden die Nigra-Premium-Sekte mit Angabe von Jahrgang, Rebsorte und Herkunft, wozu die Crémants von der Mosel und aus der Pfalz (ab Februar 2022 verfügbar) sowie die Winzersekte aus Mosel-Steillagen zählen. Ergänzt wird das Nigra-Sortiment um Sekte aus Rheinhessen und der Pfalz, die aus eigenen Trauben von den Standorten Nierstein (Rheinhessen) und Rhodt (Pfalz) stammen. 

Damit werden die klassischen Rebsorte-Sekte aus den Rebsorten Riesling, Elbling, Spätburgunder und Weißburgunder mit einem Muskateller und einem Chardonnay ergänzt. Alle Sekte der Nigra Serie werden in der firmeneigenen Sektmanufaktur in Wiltingen an der Saar in der traditionellen Flaschengärmethode aus Trauben der Mitgliedswinzer erzeugt, teilt die Moselland eG mit. 

Basis der Pyramide und des Sektangebots des Unternehmens bildet die Marke Royal Kristall, bei der das Tankgärverfahren angewendet wird und im Verkauf über den Lebensmittelhandel vertrieben werden. HP
 

Ausgabe 21/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 21/2021

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres

WEINWIRTSCHAFT hat die Sieger ausgezeichnet

Sekt

Schaumweine konnten in letzter Zeit an Boden gewinnen.

Top-Trends Spanien

In Bewegung: Wir stellen die wichtigsten Wein-Trends vor