Der neue »Penfolds II« aus Frankreich und Australien
Der neue »Penfolds II« aus Frankreich und Australien

Penfolds lanciert Hemisphären-Cuvée

Das australische Wein-Unternehmen Penfolds stellt einen französisch-australischen und einen französischen Wein vor. Damit intensiviert Penfolds, Teil von Treasury Wine Estates (TWE), seine Aktivitäten außerhalb Australiens – nachdem  das Unternehmen bereits in Kalifornien und der Champagne Kooperationen einging. 

Neu dabei ist »Penfolds II«. Dafür arbeiten die Australier mit der französischen Gruppe Dourthe zusammen, die Châteaus betreibt und als Négociant im Handel auftritt. Der Wein aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz wurde bei Penfolds in Australien abgefüllt. Von dort stammt auch der Shiraz-Anteil, der rund 30 Prozent ausmacht. Die restlichen 70 Prozent stammen aus Bordeaux. Für die 2019er Hemisphären-Cuvée werden 500 Australische Dollar aufgerufen, rund 340 Euro. »Die Grenzen zu überschreiten und eine solche Mischung herzustellen, war ein unerwartetes und äußerst faszinierendes Konzept«, äußert sich der begeisterte CEO von Dourthe, Patrick Jestin.

Die zweite Neuheit, »2019 Penfolds FWT 585«, entstand in Kooperation mit dem Weingut Château Cambon la Pelouse. Der Betrieb bringt seine Weine als Haut-Médoc auf den Markt, im deutschen Online-Handel für rund 20 Euro. Der Penfolds-Gemeinschaftswein soll 120 Australische Dollar kosten, umgerechnet etwas mehr als 80 Euro. Die Cuvée besteht aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot und wird ebenfalls als Haut-Médoc vermarktet. Verkaufsstart ist für beide Weine der 4. August. 

Mit der Lancierung der Weine stammt die Penfolds-Kollektion 2022 aus drei Ländern – Australien, USA und Frankreich. Aus Frankreich lancierten die Australier in Kooperation mit Champagne Thienot bereits einen gemeinsamen Champagner. Die Dachgesellschaft TWE erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro. TWE leidet unter den chinesischen Strafzöllen. Deshalb erschließt die Gruppe neue Märkte und arbeitet laufend an seinem Premium-Portfolio. SW
 

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?