Der neueste Sekt aus dem Hause Ohlig
Der neueste Sekt aus dem Hause Ohlig

Party-Sekt aus Rheingauer Kellerei

Die Sektkellerei Ohlig in Rüdesheim und der Hootchie Cootchie Club bringen gemeinsam einen Sekt auf den Markt. »Hootchie Cootchie ergänzt unser vorwiegend klassisches Portfolio um einen Trend- und Szene-Artikel, dessen Zielgruppe exakt der für Premium-Sekt entspricht«, so Markus Jost, Geschäftsführer von Ohlig. 

Hootchie Cootchie ist die größte überregionale Partyreihe für die Zielgruppe »40 plus« in Deutschland mit über 80.000 Mitgliedern, die regelmäßig Partys in deutschen Metropolregionen feiern. Für das gemeinsame Projekt kommen Grundweine aus Nordspanien und deutscher Riesling zum Einsatz. 

Der Sekt wird im Laufe des Novembers bei führenden Gastronomen und ausgewählten Einzelhändlern sowie im Online-Shop der Sektkellerei Ohlig erhältlich sein. Der UVP soll knapp unter 10 Euro liegen. red

Schlagworte

Ausgabe 24/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 24/2021

Themen der Ausgabe

Weinhändler des Jahres 2022

Die besten Fachhändler Deutschlands

Rhône

Weine aus dem Tal der Rhône sind beliebt. Händler und Erzeuger können sich darauf jedoch nicht ausruhen

Kalifornien

Trotz Dürre, Feuer und Corona sind die Erzeuger im »Golden State« optimistisch