Gabriele Lechthaler, neuer Generaldirektor bei Riunite & Civ
Gabriele Lechthaler, neuer Generaldirektor bei Riunite & Civ

Neuer Generaldirektor bei Riunite & Civ

Die Kellereigenossenschaft Cantine Riunite & Civ hat einen neuen Generaldirektor. Nachdem der langjährige CEO Vanni Lusetti Anfang des Jahres in Pension gegangen war, übernimmt Gabriele Lechthaler zum 1. August 2022 seine Position. 

Der Önologe und Chemiker stammt aus den eigenen Reihen. 2002 begann er seine Laufbahn bei der Gruppo Italiano Vini (GIV), der Tochtergesellschaft von Riunite & Civ. Bei der GIV leitete er zunächst die Qualitätskontrolle, dann die Koordination der Gruppe inklusive Produktions- und Budgetplanung. 2014 wechselte Lechthaler zum Mutterhaus Riunite & Civ und wurde Direktor der Produktionsanlage in San Prospero di Modena.

Er tritt ein bedeutendes Erbe an. »Vanni Lusetti hat seine gesamte Laufbahn bei Riunite verbracht, zunächst als Önologe und seit 2003 in der Rolle des Generaldirektors, wobei er auch die Entstehung der Cantine Riunite & Civ miterlebt hat. Es waren die Jahre der großen Entwicklung auch der Cantine Maschio, die heute mit 40 Mill. verkauften Flaschen zu den führenden Prosecco- und Schaumweinproduzenten in Venetien gehört. Es waren Jahre, in denen der Lambrusco erfolgreich auf neue internationale Märkte gebracht wurden. Die Unternehmensstrategie dieser Jahre hat es den Cantine Riunite & Civ ermöglicht, zu einem führenden Unternehmen in Italien und zu einem Top-Player in der Welt zu werden und eine Gruppe mit einem Umsatz von über 600 Mill. und mehr als 200 Mill. verkauften Flaschen aufzubauen. All dies war auch dank der Professionalität und des strategischen und unternehmerischen Weitblicks möglich, die grundlegende Merkmale dieses großen Fachmanns sind«, würdigte Präsident Corrado Casoli die Arbeit seines engsten Mitarbeiters. Lusetti und Casoli verbinden 40 gemeinsame Berufsjahre. VC

Ausgabe 15/2022

Themen der Ausgabe

Französische Genossenschaften

Pandemiejahre, geringe Erntemengen, Krieg, Inflation und nun ein »brandheißer« Sommer - Frankreichs Genossenschaften betonen die Wichtigkeit von Zusammenhalt und Zusammenarbeit. Dass auch in schweren Zeiten gute Qualitäten auf die Flasche kommen, zeigen die Ergebnisse des WEINWIRTSCHAFT Leistungstests bei den Kooperativen unseres Nachbarlandes.

Rioja

Immer günstigere Reserva-Weine lassen an der Sinnhaftigkeit des althergebrachten Qualitätssystems der Fassreifeklassifizierung zweifeln. Wird es Zeit, neue Qualitätskriterien zu etablieren?

Handelsdaten

Wie, wo und wieviel kaufen die Deutschen ein? Ein Marktüberblick anhand aktueller Daten aus dem Lebensmittelhandel.