Listel ist einer der führenden Roséwein-Produzenten weltweit (Foto: Agence-Odds-06427.jpg)
Listel ist einer der führenden Roséwein-Produzenten weltweit (Foto: Agence-Odds-06427.jpg)

Listel bei Herzberger

Herzberger, Importhaus für Wein, Sekt und Spirituosen aus Saarbrücken, hat den deutschen Vertrieb der französischen Rośewein-Marke Listel übernommen. Das teilte Geschäftsführer Michael Heinrich gegenüber WEINWIRTSCHAFT mit. In den letzten drei Jahren hatte das Flensburger Unternehmen Retail & Travel Partners GmbH den Vertrieb in Deutschland übernommen.

Mit 30 Mill. verkauften Flaschen gilt die Kellerei-Gruppe Listel aus der Carmague in Südfrankreich als einer der führenden Rosé-Produzenten weltweit und zählt mit seinem 4.200 Hektar großen Weingut zu den größten in Europa. Heute gehört es zu der Gruppe Castel und wird international über Barton & Guestier vertrieben. 85 Prozent der Weine werden auf dem französischen Markt abgesetzt, 15 Prozent gehen ins Ausland, »mit stark steigender Tendenz«, so Heinrich.

Listel war 2005 von Vranken Pommery gekauft worden, die damit erstmals ins Stillweingeschäft eintraten. 2013 ging das Champagner-Haus ein Joint Venture mit der Gruppe Castel ein, der sie 2017 schließlich ihren Anteil von 50 Prozent verkauften. Einzig die Marke »Pink Flamingo« blieb weiterhin im Vertrieb von Vranken Pommery. 

Die jetzige Vertriebsübernahme durch Herzberger ist fast ein Wechsel »innerhalb der Familie«. Im Oktober 2020 war Herzberger von La Francaise d’Exportation (LFE)  aufgekauft worden, die wiederum eine Tochterfirma der Gruppe Castel ist. 
Es ist auch ein Coming Home, denn, vor 2005 lief der Vertrieb der Domaines Listel in Deutschland bereits schon einmal über die Saarbrücker. ITP 

Schlagworte

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.