Ein neues Flaschenetikett für »La Chablisienne« (Foto: La Chablisienne)
Ein neues Flaschenetikett für »La Chablisienne« (Foto: La Chablisienne)

La Chablisienne pusht Marke

Die Genossenschaft La Chablisienne aus dem Departement Yonne in Burgund will ihre gleichnamige Marke stärker in den Vordergrund stellen und mehr Wertigkeit vermitteln. 

Dafür engagierte sie den Kalligraphen Nicolas Ouchenir, um neue Etiketten für ihre Flaschen zu entwerfen. Diese werden mit dem Millésime 2018 eingeführt.
»Sie sind so geradlinig und straff wie unsere Weine, wir haben an Präzision gewonnen. Wir bringen den Stil unserer Weine mit ihrer Verpackung in Einklang«, erklärt Damien Leclerc, der Generaldirektor der Genossenschaftskellerei gegenüber der französischen Fachpresse.

Sein Wunsch sei es, dass La Chablisienne damit auch ihre visuelle Identität zur Geltung bringt, in einem »wachsenden Streben nach Exzellenz und Eleganz« und sich damit in die Reihe der edlen Weinmarken stelle.

Gemäß den französischen Medien hat die Marke, die stark Gastronomie-geprägt ist, im vergangenen Jahr durch die zeitweisen Schließungen einen Umsatzrückgang von bis zu 40 Prozent verzeichnet, was durch den gestiegenen Absatz der Marke »Union des Viticulteurs de Chablis« im LEH und Export teilweise ausgeglichen werden konnte. 

2023 feiert »La Chablisienne« ihr hundertjähriges Jubiläum. itp