Francesco Illy auf seinem Weinut Podere Le Ripi in Montalcino (Foto: Crecelius)
Francesco Illy auf seinem Weinut Podere Le Ripi in Montalcino (Foto: Crecelius)

Illy strukturiert um

Francesco Illy, der bereits sein eigenes Weingut Podere Le Ripi in Montalcino betreibt, übernimmt auch das erfolgreiche Brunello-Weingut Mastrojanni der Familie. Es gehört zur Subholding Polo del Gusto, in der die Illys die Geschäftszweige für Lebensmittel außerhalb von Kaffee bündeln. Gleichzeitig erstehen die Geschwister Anna, Riccardo und Andrea Illy die restlichen 20 Prozent der Anteile Francescos an der Gruppe Illy.

Polo del Gusto führt somit kein Weingut mehr im Portfolio, Riccardo Illy äußerte jedoch mehrfach, einen geeigneten Partner in der DOCG Barolo zu suchen. Francesco Illy konzentriert sich nunmehr vollständig auf den Weinbereich. Zu den 34 Hektar biodynamisch bearbeiteter Rebfläche seines Podere Le Ripi, kommen mit Mastrojanni weitere 57 Hektar hinzu, wovon 17 für die Herstellung von Brunello di Montalcino zertifiziert sind. 

Brancheninsidern zufolge wird Francesco Illy – wohl auch dank der Auszahlung in unbekannter Höhe – sein Engagement in Montalcino mit weiteren Zukäufen ausbauen. VC

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.