Traubenlese in der Franciacorta
Traubenlese in der Franciacorta

Früher Erntebeginn in Italien

Die Ernte in Italien hat begonnen. Traditionell werden die ersten Trauben auf Sizilien gelesen, wo die Winzergenossenschaft Settesoli in Menfi den Startschuss gibt. Sie begann am 28. Juli 2022 mit den Rebsorten Pinot Grigio und Moscato, einen Tag früher als 2021, obwohl man mit einem späteren Lesebeginn gerechnet hatte. 

Der Reifeprozess der Trauben hatte sich aufgrund eines kühlen Frühlings zunächst verlangsamt. Der Austrieb begann mit einer zehntägigen Verspätung gegenüber dem Vorjahr, mit dementsprechenden Einfluß auf die Blüte, der eine optimale Fruchtbildung folgte. Ab Mitte Mai stiegen die Temperaturen auf das Niveau der Vorjahre an, in einigen Gebieten der größten Mittelmeerinsel regnete es noch. Das Konsortium der DOC Sicilia rechnet mit sehr guter Qualität und einem Produktionsrückgang von 10 bis 15 Prozent, da die Trockenheit im Sommer das Traubengewicht reduziert hat. Mit gut drei Monaten dauert die Ernte auf Sizilien wesentlich länger als in den anderen Region Italien, da auf dem Ätna noch Ende Oktober/Anfang November gelesen wird.

Ganze zwei Wochen früher als 2021 begann am 1. August 2022 hingegen die Lese in der Franciacorta, alljährlich die erste Herkunft auf dem italienischen Festland mit den Sorten Chardonnay, Pinot Nero und Pinot Bianco für die Herstellung der Grundweine. 

»Der Jahrgang 2022 ist ausgesprochen ungewöhnlich: Nach einem Start mit idealen Bedingungen, einer ausgezeichneten Traubenmenge und einem guten Gesundheitszustand stellte die Hitze und die Trockenheit, vor allem im Juni und Juli, die Reben und die Winzer auf die Probe. Die Regenfälle in der letzten Juliwoche mildern den Wasserstress und schaffen die Voraussetzungen für eine zwar ausgesprochen frühe Ernte, die  aber sehr interessante Qualitäten beibehält«, berichtet Flavio Serina, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung im Konsortium Franciacorta. 

Das Veneto meldet einen Erntebeginn um den 15.August 2022. Die Region schätzt, dass sich die Menge leicht reduziert – nicht nur wegen der Trockenheit, sondern auch wegen der Verbreitung der Goldgelben Vergilbung.

Die Haupterntezeit verläuft von September bis Mitte Oktober. Anfang September wird Italiens offizielle Ernteprognose bekannt gegeben. VC

Ausgabe 15/2022

Themen der Ausgabe

Französische Genossenschaften

Pandemiejahre, geringe Erntemengen, Krieg, Inflation und nun ein »brandheißer« Sommer - Frankreichs Genossenschaften betonen die Wichtigkeit von Zusammenhalt und Zusammenarbeit. Dass auch in schweren Zeiten gute Qualitäten auf die Flasche kommen, zeigen die Ergebnisse des WEINWIRTSCHAFT Leistungstests bei den Kooperativen unseres Nachbarlandes.

Rioja

Immer günstigere Reserva-Weine lassen an der Sinnhaftigkeit des althergebrachten Qualitätssystems der Fassreifeklassifizierung zweifeln. Wird es Zeit, neue Qualitätskriterien zu etablieren?

Handelsdaten

Wie, wo und wieviel kaufen die Deutschen ein? Ein Marktüberblick anhand aktueller Daten aus dem Lebensmittelhandel.