Az. Agr. Philine Isabelle
Az. Agr. Philine Isabelle

Frischer Wind im Piemont

Az. Agr. Philine Isabelle. Noch nie gehört? Kein Wunder, denn 2019 ist der erste Jahrgang der gebürtigen Österreicherin, die u.a. bei Andreas Schumann (Weingut Odinstal) praktizierte und in der biodynamischen Winzerszene verankert ist. Ihr Mini-Weingut ist in Barolo ansässig. Die ersten drei Weine aus dem Jahrgang 2019, die es zu verkosten gab, sind durch die Bank überzeugend und trotz ihrer Jugend sehr balanciert, am wildesten vielleicht der Dolcetto d’Alba. Dazu gesellte sich eine Fassprobe des Chardonnay 2020 mit sehr vielversprechenden Anlagen, wobei Philine Isabelle Dienger selbst sagt, dass der Wein in Zukunft noch etwas enger und straffer in die Flasche kommen soll. Das zeugt vom hohen eigenen Anspruch. Erhältlich, wenn gerade nicht ausverkauft u.a. über freiheit-vinothek.de

2019 Barbera d'Alba      

blaue Frucht, Holunderbeeren, auch etwas rote Johannisbeere, Zwetschge, leicht schokoladig, super samtiges, zartes Tannin, große, elegante Länge, bleicht lange und schmeichelnd am Gaumen, begleitet von milder Säure und zarter Pfeffrigkeit (92 P.)

2019 Nebbiolo d'Alba   

offene, fleischige Nase, ätherische Gewürznoten, ausgeprägt pfeffrig, Wildbeize, geröstete Körner; florale Pfeffrigkeit auch am Gaumen, minzig umhüllte, feste Gerbstoffe, sehr kühl und klar (92 P.)