Das Weingut Corte della Flora in der Toskana wurde von Frescobaldi gekauft
Das Weingut Corte della Flora in der Toskana wurde von Frescobaldi gekauft

Frescobaldi kauft ein

Die toskanische Weindynastie Frescobaldi hat erstmals im Gebiet des Vino Nobile di Montepulciano investiert. Die Gruppe Frescobaldi bestätigte auf Nachfrage von WEINWIRTSCHAFT, dass sie das Weingut Corte alla Flora gekauft hat. 

Der Besitz belaufe sich auf 60 Hektar Land, wovon 30 Hektar bestockt sind. Außer der Sorte Prugnolo Gentile für die Herstellung des Nobile, wird auf Corte alla Flora Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot angebaut. Das Weingut gehörte dem römischen Unternehmer Sergio Cragnotti, der zeitweise den Fussballclub S.S.Lazio besaß und auch als Präsident leitete. Er kam in Italien mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. VC

Schlagworte

Ausgabe 20/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 20/2021

Themen der Ausgabe

Frankreich Extra

Auftakt
KrisenFest: Frankreichs Weinbranche steht nicht still

Mâconnais 
Burgunds Süden punktet vor allem mit Chardonnay

Schwefelfreie Weine
Früher als Spinnerei abgetan, heute wachsender Trend

Internationale Markenweine

Marken schaffen Vertrauen. Besonders in Krisenzeiten

Sizilien

In Bewegung: Die Vulkan-Insel bleibt ein heißes Pflaster