Respekt-BIODYN-Präsident Michael Goëss-Enzenberg, Elisabetta Foradori, Emilio Zierock, Vize-Präsident Fred Loimer (v.l.n.r., Foto: Manfred Klimek)
Respekt-BIODYN-Präsident Michael Goëss-Enzenberg, Elisabetta Foradori, Emilio Zierock, Vize-Präsident Fred Loimer (v.l.n.r., Foto: Manfred Klimek)

Foradori tritt Respekt-BIODYN bei

Elisabetta Foradori hatte bereits 2002 mit dem biodynamischen Anbau begonnen und landesweit viele Kollegen inspiriert. Sie wurde weltweit als »Königin des Teroldego« gefeiert. Das 28 Hektar große Weingut in Mezzolombardo wird heute von ihren Kindern Emilio, Theo und Myrtha Zierock geführt: Emilio leitet die Weinproduktion, Theo die Geschäfte und die Gärtnerin Myrtha kümmert sich um den Anbau.

»Der Beitritt zur respekt-Gruppe bedeutet für uns in erster Linie Dialog und Konfrontation auf einer gemeinsamen Wertebasis. Austausch mit einer Kollegenschaft in einem anderen kulturellen, ökologischen und gesellschaftlichen Kontext – das ist unserer Meinung nach notwendig«, erklärt Emilio Zierock. Das ganzheitliche Denken der Familie hat in den letzten Jahren auch zum biodynamischem Anbau von Gemüse und der Zucht von Tiroler Grauvieh für die Käseproduktion geführt.

»Wir wachsen sehr gezielt – und immer mit Blick auf unseren hohen Qualitätsanspruch und ein harmonisches Miteinander. Elisabetta und Emilio sind ein wertvoller Zuwachs und stärken mir als bislang einzigem italienischem respekt-Mitglied endlich den Rücken«, kommertiert augenzwinkernd der Päsident der Gruppe, Michael Goëss-Enzenberg vom Weingut Manincor am Kalterer See. Ein Kriterium für eine Mitgliedschaft ist die Deutschsprachigkeit, damit der Austausch entspannt und unkompliziert bleibt. Deshalb werden zukünftige italienische Mitglieder ebenfalls auf den Südtiroler Raum beschränkt sein.

Die 2007 gegründete Gruppe respekt-BIODYN umfasst nun 26 Mitglieder in Österreich, Deutschland, Italien und Ungarn: Paul Achs, Judith Beck, Busch, Christmann, Feiler-Artinger, Foradori, Fritsch, Martin & Georg Fußer, Manincor, Gsellmann, Hajszan Neumann, Gernot & Heike Heinrich, Hirsch, Leiner, Loimer, Anita & Hans Nittnaus, Ott, Gerhard & Brigitte Pittnauer, Claus Preisinger, Sattlerhof, Ökonomierat Rebholz, Dr. Wehrheim, Weninger, Wieninger, Wittmann und Herbert Zillinger. 

Insgesamt bewirtschaften die Winzer eine Fläche von knapp 900 Hektar. Das Ziel der Gruppe ist die gemeinsame Suche nach noch mehr Qualität und Individualität im Wein. Der Verbund Respekt-BIODYN hat sich in den letzten Jahren neben Demeter und Biodyvin international als treibende Kraft im biodynamischen Weinbau etabliert. vc