Winemaker Bill Calabria wird in Zukunft auch für McWilliam's zuständig sein (Foto: Calabria Family Wines).
Winemaker Bill Calabria wird in Zukunft auch für McWilliam's zuständig sein (Foto: Calabria Family Wines).

Calabria Family Wines kauft McWilliam’s

Das australische Traditions-Weingut McWilliam’s wurde von Calabria Family Wines gekauft. Im Januar 2020 wurde bekannt, dass McWilliam’s Insolvenz anmelden musste. Seither wurde mit Hilfe der Unternehmensberatung KPMG eine Lösung für den Weiterbestand gesucht. Diese ist nun gefunden, wie der Käufer Calabria Family Wines meldet.

Mit dem Kauf übernimmt die in Griffith ansässige Familie Calabria die Marken, das geistige Eigentum und die Lagerbestände von McWilliam’s sowie die Weinberge, das Weingut und die Kellerei in Hanwood. 

»Es ist eine große Ehre für unsere Familie, mit dem Kauf von McWilliam’s Wines die stolzen Hüter der australischen Weinbaugeschichte zu werden. Trotz der jüngsten Herausforderungen wissen wir, dass der Name McWilliam’s einen langen und prestigeträchtigen Ruf als einer der ältesten Weinproduzenten Australiens trägt«, sagte General Manager Michael Calabria. 

McWilliam’s wurde 1877 gegründet und hat sich zu einem der führenden Weingüter Australiens in Familienbesitz entwickelt. Verschiedene Weingüter in den Regionen Riverina und New South Wales werden bereits in der sechsten Generation bewirtschaftet. Das Unternehmen galt lange als der sechstgrößte australische Weinproduzent mit einem Umsatz von 87,4 Mill. australischen Dollar (ca. 54 Mill. €) im Geschäftsjahr 2017/18 – die Umsätze waren in den vergangenen Jahren jedoch stetig gesunken. 

Als Teil des Übergangsprozesses wird Calabria Family Wines mit der Unternehmensberatung KPMG und McWilliam’s zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, heißt es. aw