Die italienische Militärpolizei hat einen Panscherring enttarnt (Foto: irontrybex/Fotolia)
Die italienische Militärpolizei hat einen Panscherring enttarnt (Foto: irontrybex/Fotolia)

Brunello-Fälscher aufgeflogen

Ein Fälscherring ist der Spezialeinheit der florentinischen Carabinieri am 21. Dezember ins Netz gegangen, wie italienische Medien vermelden. Unter dem dringenden Tatverdacht minderwertigen Wein gepanscht und als Brunello, Chianti DOCG und Sassicaia in Umlauf gebracht zu haben, stehen der Inhaber eines landwirtschaftlichen Betriebes aus der Toskana und weitere Drahtzieher aus Kampanien. Insgesamt wird gegen 10 Personen ermittelt.

Ausgestattet mit hochwertigen Etiketten und gefälschten Banderolen, wurde die gefälschte Ware von Zwischenlagern in Lazio und der Emilia-Romagna in Italien und im Ausland verkauft. In einem konkreten Fall konnte der Verkauf von 18.000 Flaschen nach Costa Rica nachgewiesen werden. Die Ermittlungen hatten bereits vor anderthalb Jahren begonnen, als ein Gastronom aus der Nähe von Florenz die Behörden auf einen möglichen Betrug aufmerksam gemacht hatte. Beschlagnahmt wurden derweil 9.000 Liter Rotwein, mehrere hundert bereits abgefüllte Flaschen, Etiketten, Kapseln und Banderolen. ac

Ausgabe 23/2022

Themen der Ausgabe

Ernte 2022

Dass Dürrejahr drückt mancherorts die Erntemengen, andernorts herrscht Zufriedenheit. Und es hätte ja irgendwie alles schlimmer kommen können. Ein weltweiter Überblick.

Interview: Dr. Andreas Brokemper

Der Geschäftsführer von Henkell Freixenet über schwierige Situationen und bisherige Erfolge.

Meininger Verlag auf der ProWein

Viele spannende Veranstaltungen und Themen erwarten die Besucher 2023 am Meininger-Stand.