Die Abfüllanlagen für Asti sind wieder besser ausgelastet
Die Abfüllanlagen für Asti sind wieder besser ausgelastet

Asti im Aufschwung

Nach schweren Zeiten konnten die Weine der DOCG Asti über zwei Jahre infolge den Absatz steigern. 2021 brachten Asti Spumante und Moscato d‘Asti gemeinsam 102 Mill. Flaschen auf den Markt, was ein Wachstum von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.  

Beide Typologien legten zweistellig zu, Moscato um 10 und Spumante, der in den letzten Jahren deutlich an Marktappeal verloren hatte, sogar um 12 Prozent. Bereits im Jahr 2020 hatten sich die Zahlen deutlich verbessert. Die Produktion war 2019 auf 84,5 Mill. Flaschen abgesackt, gewann jedoch 2020 mit einem Plus von 8,4 Prozent auf 91,6 Mill. Flaschen wieder an Fahrt. 

Der Aufschwung war vor allem dem Moscato d‘Asti zu verdanken, der allein 5 Mill. Flaschen zugelegt hatte und insgesamt auf eine Produktion von 38,2 Mill. Flaschen kam. Sein mit Abstand bedeutendster Markt sind die USA, die über 22 Mill. Flaschen Moscato einführten. Asti Spumante hat ein diversifizierteres Marktpanorama, in dem Russland mit einem Verkauf 11 Mill. Flaschen die Hauptrolle im Export spielt. vc

Ausgabe 10/2022

WEINWIRTSCHAFT 10/2022

Themen der Ausgabe

Nachhaltigkeit

Das aktuelle Kern- und Reizthema der Branchenkommunikation. Egal ob mit Bio-Siegel oder ohne – im Weinbau gibt es viele kleine und große Schritte zu mehr Nachhhaltigkeit. WEINWIRTSCHAFT hat sich bei verschiedenen Erzeugern umgehört und umgesehen – und ein paar hochinteressante Piwi-Weine verkostet.

»Auf dünnem Eis«

VDP-Präsident Steffen Christmann im Interview über die Qualitätspyramide, GGs für Jedermann und deutschen Sekt. Wie die Zukunft des deutschen Weinbaus aussehen kann und welche Rolle der VDP einnimmt und einnehmen will.

Lombardei

Vermutlich kennen Sie Franciacorta, aber haben Sie schon einmal von Oltrepò Pavese gehört oder gekostet? Über eine unterschätzte Schaumweinappellation im Schatten des bekannten Nachbarn.