Champagne Bollinger La Grande Année
Champagne Bollinger La Grande Année

Perfekte Interpretation des Jahrgangs 2014

Bollinger hat mit La Grande Année als Blanc Brut und Rosé Brut die Voraussetzungen des Jahrgangs 2014 bestmöglich in zwei herausragende Champagne umgesetzt.

Ein extrem sonniger, warmer Juni und ein ungewöhnlich kühler August prägten den Jahrgang 2014. Bei Bollinger begann die Ernte am 15. September und endete nur neun Tage später. Die Vergärung in den durchschnittlich 20 Jahre alten, kleinen Holzfässern könnte einer der Schlüssel dazu gewesen sein, dass es Bollinger gelang, den beiden 2014ern viel Tiefe und Komplexität zu verleihen, was La Grande Année zu dem der besten Jahrgangspärchen aus 2014 macht.

 

Fakten zu Champagne Bollinger La Grande Année 2014:

61 % Pinot Noir und 39% Chardonnay

19 Crus - von denen hauptsächlich Aÿ und Verzenay für Pinot Noir verwendet werden,

Chouilly und Oiry für Chardonnay

79% Grand Crus und 21 % Premier Crus

 

2014 La Grande Année Brut, Champagne Bollinger; UVP 149 Euro

Schokotarte, dunkle Hefigkeit, geröstete Körner, im Hintergrund frische Gartenkräuter, Estragon, heller Tabak, feine torfige Anklänge; hochintensiv am Gaumen mit ausgeprägter Salzigkeit, Vanille, Nougat, reife, zitrische Säure, Kumquat, dazu die feine, aber lebendig Perlage, sehr muskulös, aber keineswegs fett (96 Punkte)

2014 La Grande Année Rosé Brut, Champagne Bollinger; UVP 198 Euro

leuchtendes, helles Kupfer; würzige Nase, Blutorange, eine Spur Sauerkirsche, frische, intensive Gartenkräuter, Borretsch; am Gaumen reife orange Zitrusfrucht, Mandarine, saftige, feinfruchtige Länge, eine Spur Vanille, Gewürznoten bleiben dezent im Hintergrund, pikantes Säurespiel; setzt aktuell die Benchmark in Sachen Champagne Rosé! (96 Punkte)

Ausgabe 03/2021

Cover Meiningers Sommelier

Themen der Ausgabe

Fernbeziehung

Johannes Schellhorn und der Seehof in Goldegg

Weißes Burgund

Bezahlbarer Nachschub für die Weinkarten

Panorama

Ruwer – das leise Seitental der Mosel