Florian Orterer, konnte im Februar beobachten, wie vor allem Helles bei Bier und regionale Mehrweg-Mineralwässer kräftig zulegen konnten. (Foto: Orterer)
Florian Orterer, konnte im Februar beobachten, wie vor allem Helles bei Bier und regionale Mehrweg-Mineralwässer kräftig zulegen konnten. (Foto: Orterer)

„Verkaufsförderungsaktionen steigern die Attraktivität von Produkten“

Wie haben sich bei Ihnen die Umsätze/Absätze im Februar entwickelt?

Sowohl die Februar-Umsätze als auch die Absätze haben in der Orterer Gruppe leicht zugenommen.

 

Welche Getränkesegmente liefen bei Ihnen im Februar besonders gut?

Steigende Absätze konnten wir vor allem bei Produkten von regionalen Herstellern feststellen. Insbesondere der Trend bei hellen Bieren in der Euroflasche, sowie Mehrweg-Wasser in Glas besteht weiterhin.

 

Wie beurteilen Sie die allgemeine Stimmungslage im Februar im Vergleich zu Januar bei Ihren Kunden?

Die Stimmungslage ist im Februar im Vergleich zum Januar leicht gesunken. Grund hierfür ist zum einen die weiter andauernde Pandemie, und die damit einhergehende Unsicherheit der eigenen wirtschaftlichen Situation und leider die Tatsache, dass ein Ende hierbei noch nicht in Sicht ist.

 

War Karneval/Fasching trotz Corona ein Aktionsthema bei Ihnen?

Sonderaktionen im Rahmen von Karneval/Fasching wurden in den letzten Jahren immer weniger durchgeführt und blieben dieses Jahr leider komplett aus.

 

Sind Verkaufsförderungsaktionen zu Lockdown-Zeiten sinnvoll aus Ihrer Sicht?

Wir sehen in Verkaufsförderungsaktionen die Chance, unabhängig von der Pandemie, die Attraktivität von Produkten durch Angebote und Zweitplatzierungen bei unseren Kunden zu steigern.

Außerdem sehen wir in der Schaltung von Angeboten und Einführung neuer Artikel ein Stück Normalität für unsere Kunden in dieser für uns alle schwierigen Zeit.

Interview: Pierre Pfeiffer