Das Team von Tellerrand Consulting: Kerstin Rapp-Schwan, Patrick Rüther, Tim Mälzer, Sven Freystatzky und Tim Koch (Foto: Philipp Rathmer)
Das Team von Tellerrand Consulting: Kerstin Rapp-Schwan, Patrick Rüther, Tim Mälzer, Sven Freystatzky und Tim Koch (Foto: Philipp Rathmer)

Tellerrand Consulting: Märchen ohne Happy End

Wenn geträumte Restaurants Wirklichkeit werden, fühlt es sich an, als würden Märchen wahr. So ging es uns mit unserem "Hausmann’s" in Düsseldorf: ein Schlaraffenland mit anfangs sagenhaften Umsätzen, in das wir fast 2 Mio. € investiert hatten.

Doch der Goldesel entpuppte sich bald als Fass ohne Boden, die „Helden vor Ort“ als Scheinriesen ohne Blick für Kosten und Unternehmensführung geschweige denn die Gäste. Aus der Ferne Hamburgs – weit weg vom ehrlichen Urteil der Düsseldorfer – waren sie schwer als solche auszumachen, zumal es stets hieß: „Gut Ding will Weile haben!“

Und so verließen wir uns viel zu lange auf Legenden statt die Stärken des Systems zu nutzen: messbare Standards, Vorgaben, Kontrolle. Viel zu sehr mit unseren nächsten Projekten beschäftigt, um rechtzeitig Konsequenzen zu ziehen, besiegelte letztlich eine Baustelle vor der Tür das unglückliche Ende, sodass es heute heißt: "Hausmann’s Düsseldorf" – es war einmal …

Nutze also ein starkes System mit Frühwarnung, Kennziffern, Checks und Gegenkontrollen oder sei immer konkret vor Ort das Gesicht - das ist die Moral von der Geschicht'!

www.tellerrand-consulting.com

Schlagworte