50 der besten Barleute Deutschlands waren zum Launchevent eingeladen (Foto: Steven Kohl Photography)
50 der besten Barleute Deutschlands waren zum Launchevent eingeladen (Foto: Steven Kohl Photography)

Hendrick's launcht neuen Absinth exklusiv für die besten Bars des Landes

Nachdem Hendrick’s im Jahre 2000 mit seinem mit Rosenblüten und Gurken infundierten Gin den globalen Gin-Trend mit geprägt hat, widmen sie sich nun – in einer stark limitierten Auflage – einer fast vergessenen und angestaubten Kategorie. Heute genießt Absinth einen eher zweifelhaften Ruf und findet sich selten in den Top-Bars wieder, genauso wie der Gin im vorherigen Jahrhundert.

Zu Unrecht, wie Miss Lesley Gracie fand, denn das Herstellungsverfahren von Gin und Absinth ähnelt sich mehr, als manch einer vermuten mag. Neben der Artemesia Absinthium, besser bekannt als Wermutkraut, hat es ihr vor allem der Sternanis angetan. Hinzu kommen nebst den Essenzen der Rosenblüte und der Gurke fünf weitere Botanicals, welche Hendrick’s Absinth eine überraschend erfrischende Note geben.

Hendrick’s Interpretation von Absinth richtet sich ganz gezielt an die besten Bars des Landes und gibt Bartendern und Bartenderinnen neue Impulse, kreativ zu werden. Entgegen traditioneller hochprozentigerer Varianten ist Hendrick’s Absinth mit 48% Alkoholgehalt speziell für das Mixen von Cocktails gedacht. Und auch für die Präsentation des Produkts im deutschen Markt hat Hendrick’s den klassischen Product Launch reinterpretiert: In Kollaboration mit Künstlern aus den Bereichen HipHop/ Dance, DJ, Street Art und Gesang wurden 50 der renommiertesten Bartender:innen des Landes zu einem dreitägigen Bootcamp geladen. Die historische Nähe Absinths zu Künstlern und Poeten wird in die urbane und kontemporäre Sprache der heutigen Bartender-Generation übersetzt.

Im Supermarkt und Fachhandel wird man Absinth vergeblich suchen, denn dieser ist ausschließlich in den besten Bars Deutschlands verfügbar. Vertrieben wird Hendrick's in Deutschland über William Grant & Sons.

www.williamgrant.com | www.hendricksgin.com

fizzz 08/2022

Themen der Ausgabe

Anja Hirschberger, München

Selbstbewusst geht Anja Hirschberger, älteste Tochter der „Hans im Glück“-Gründer Gunilla und Thomas Hirschberger, ihren Weg in der Gastro-Branche. Der große Name war dabei nicht nur von Vorteil.

City-Special: Werksviertel München

Eine unschlagbare Vielfalt an Gastronomie-Objekten macht den ehemaligen Industriestandort in Münchens Osten zum Must See mit nach wie vor gewaltigem Potential für die zukünftige Entwicklung.

Digitalisierung

Die Gastro- und Digitalisierungsexperten Erich Nagl und Jochen Stähler im Doppelinterview über den Weg durchs Dickicht und das "New Normal" von morgen.
Plus: Digitaler Support mit den neuesten Technik-Lösungen