Schlumberger vertreibt ab Juni die Gins von Windspiel aus der Eifel. (Foto: Schlumberger)
Schlumberger vertreibt ab Juni die Gins von Windspiel aus der Eifel. (Foto: Schlumberger)

Windspiels Premium-Gins künftig bei Schlumberger

Die Schlumberger Vertriebsgesellschaft erweitert ihr Spirituosen-Portfolio, pünktlich zur ProWein, um die Gins der Eifler Windspiel Manufaktur. 

Damit komplettiere  Schlumberger nach eigenen Angaben das Angebot im Super-Premium-Segment. Das Besondere an Windspiel-Gins sei die Herstellung aus Alkohol von Kartoffeln heimischen Anbaus. Den Charakter der mehrfach ausgezeichneten Gins beschreibt Windspiel als "erlesen", "dezent" und "bodenständig". Für Unverwechselbarkeit sorge der manuell angebrachte goldene Ring mit einer edlen Kordel.

Folgende Windspiel-Qualitäten können bei ab Juni 2022 über Schlumberger (ProWein: Halle 4 Stand E40) bezogen werden:

  • Premium Dry Gin
  • Premium Dry Gin Nay Strength
  • Premium Sloe Gin
  • Premium Dry Gin Reserve
  • Premium Dry Caxambu Kaffee Gin
  • Premium Dry Kampot Pfeffer Gin
  • Van Volxem Premium Dry Gin
  • Premium Dry Gin Distillers Cut
  • Premium Dry Weihnachtsgin
  • Kraut & Knolle
  • Barrel Aged Potato Vodka
  • Alkoholfrei

 

//cc

Schlagworte

GZ 03/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Christoph Koehler

Dass Bier eine Heimat braucht, erklärt Christoph Koehler von der Darmstädter Privatbrauerei in seinem Gastkommentar. Er betont: Herrscher über die eigene Wertschöpfungskette zu sein, entwickelt sich immer mehr zum Wettbewerbsvorteil.

Aktuelles Interview: Savina Fohsack

"Etliche Probleme sind wir los": Savina Fohsack, Geschäftsführerin von Fohsack Getränke in Ellerbek, erzählt, warum sie als Getränkefachgroßhändlerin auf Bestell-Apps setzt – und wie sie davon profitiert.

Titelthema: Pfungstädter Brauerei

Hessen größte Privatbrauerei steht wirtschaftlich so gut wie lange nicht da – und kämpft trotzdem ums Überleben. Eine Chronik des Scheiterns.