Die Belle Booze Cocktail Boutique lässt die Herzen von Spirituosen-Nerds höherschlagen (Foto: Wolfgang Simm)
Die Belle Booze Cocktail Boutique lässt die Herzen von Spirituosen-Nerds höherschlagen (Foto: Wolfgang Simm)

Spiel ohne Grenzen

Die Belle Booze Cocktail Boutique ist eine Pilgerstätte für alle Spirituosen-Nerds und solche, die es werden wollen. Die Synergien zwischen dem Laden und der eigenen Bar sind grenzenlos.

Text: Tim Allgaier; Fotos: Wolfgang Simm

Dieser Text erschien ursprünglich in BRANNT - Magazin für Spirituosenkult - Ausgabe 2021.

Seit über sechs Jahren betreibt Alessandro Romano zusammen mit seiner Frau Conny den kleinen charmanten Laden in der Kölner Innenstadt. Praktischerweise liegt das Belle Booze direkt gegenüber der eigenen Bar – dem Ona Mor, das sogar schon seit zwölf Jahren als Anlaufpunkt für erstklassige Cocktails weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

Alessandro Romano betreibt das Belle Booze zusammen mit seiner Frau (Foto: Wolfgang Simm)
Alessandro Romano betreibt das Belle Booze zusammen mit seiner Frau (Foto: Wolfgang Simm)

Sauerkraut und Räucherschinken

Mixfreudige Spirituosen mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis stehen im Vordergrund und erfreuen die Zielgruppe aus Barkeepern und -inhabern sowie interessierten Cocktail-Neulingen mit einer unerreichten Vielfalt. „Im Scotch Whisky-Bereich gibt es sicherlich einige Läden, die eine größere Auswahl als wir bieten, aber in den Bereichen Vermouth, Tequila oder American Whiskey ist unser Sortiment im weiteren Umkreis vermutlich unerreicht.“

Rund 1500 verschiedene Spirituosen hat die Boutique im Angebot (Foto: Wolfgang Simm)
Rund 1500 verschiedene Spirituosen hat die Boutique im Angebot (Foto: Wolfgang Simm)
Eigens fassgelagerte Spirituosen gehören zum Nischen-Sortiment (Foto: Wolfgang Simm)
Eigens fassgelagerte Spirituosen gehören zum Nischen-Sortiment (Foto: Wolfgang Simm)

Natürlich geht der ungebrochene Gin-Hype auch am Belle Booze nicht vorbei. Hiervon findet man mit Abstand die meisten Sorten in der Boutique und nicht zuletzt auch Kuriositäten wie einen lokalen Gin, der mit Sauerkraut und geräuchertem Schinken destilliert wird. Wohl bekomm’s zur Brotzeit! Aber auch für ‚gewöhnlichere‘ aromatische Ansprüche hat Alessandro Romano immer die richtige Gin-Empfehlung parat und kann auf Wunsch zu jedem Produkt etwas erzählen.

Ganz frei von Spirituosen-Raritäten ist das Belle Booze natürlich nicht – speziell im Rum- oder Bourbon-Segment. „Ich hege eine persönliche Leidenschaft für Raritäten und freue mich natürlich auch, wenn sich jemand für einen Caroni oder einen Pappy van Vinkle interessiert.“ Hier kann der Preis für eine Flasche gut und gerne im vierstelligen Bereich liegen. Die Nachfrage ist dennoch da und dank seiner guten Kontakte kann Alessandro Romano nahezu jede Abfüllung, die angefragt wird, auch beschaffen.
Als Cocktail Boutique liegt der Fokus aber natürlich auf dem Mixen und allem, was es dafür benötigt. So bietet die Auslage eine riesige Auswahl an Bartools wie Shakern – vom Einsteigermodell bis zur Highend-Vintage-Ausführung. Passende Gläser für jeden noch so ausgefallenen Drink, sowie die allseits beliebten Kupferbecher sind ebenfalls immer vorrätig.

Rum-Raritäten wie ein Appleton von 1994 finden sich ebenfalls im Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)
Rum-Raritäten wie ein Appleton von 1994 finden sich ebenfalls im Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)
Shaker in allen Formen und Farben...
Shaker in allen Formen und Farben...
...und extravagante Gläser für jede ausgefallene Cocktailidee (Fotos: Wolfgang Simm)
...und extravagante Gläser für jede ausgefallene Cocktailidee (Fotos: Wolfgang Simm)

Neben den klassischen Spirituosen benötigt ein Laden für Cocktailbedarf natürlich auch allerhand an Sirupen, Cocktailbitters, exotischen Fillern vom Tonic Water bis zur Oliven-Limo und weiteren Mix-Zutaten. Nicht zuletzt bietet das Belle Booze vier verschiedene Verjus – einen bei Köchen wie Barkeepern geschätzten Saft aus unreifen Trauben mit spannender Säurestruktur. Der Autor dieser Zeilen ist selbst langjähriger Barkeeper und möchte offenlegen, dass er angesichts einer derartigen Auswahl ein wenig ins Träumen geraten ist.

Echtes Barfeeling für zu Hause

Komplettiert wird die Mix-Auswahl von einer Range an hausgemachten Likören. Zur Auswahl stehen etwa ein Orangenlikör, ein Falernum, ein Kakaolikör, ein Blue Curaçao mit natürlicher blauer Farbe und – ganz neu – ein spannender Lakritzlikör auf Basis eines Gurkendestillats. Mit dem fairen Bruttopreis von 19,95 Euro sollen die Belle Booze-Liköre sowohl die Gastronomie als auch qualitätsbewusste Home-Bartender ansprechen.

Wer nicht die Muse hat, sich eine komplette Baraustattung samt sämtlicher Spirituosen zuzulegen, der kann auf die Cocktailbox des Belle Booze zurückgreifen. In einer Box sind sämtliche Zutaten für 2x2 Drinks sowie die notwendigen Bartools und eine Anleitung enthalten. Ein Konzept, das in der Corona-Zeit zahlreiche Bars entwickelt haben, um ihren Stammgästen etwas bieten zu können und das auch beim Belle Booze in den vergangenen Monaten eine stark gestiegene Nachfrage erlebt hat. „Dabei gibt es unsere Box schon seit beinahe sechs Jahren und in mittlerweile 18 verschiedenen Ausführungen“, meint Romano.

„Die Idee war von Anfang an, die Cocktails des Ona Mor auch unseren langjährigen Gästen präsentieren zu können, die nicht regelmäßig in die Bar kommen können. Jede Box enthält daher eine Eigenkreation und einen Twist auf einen Klassiker.“ Schon vor der Pandemie packte das Team im Schnitt etwa 40 bis 45 Boxen pro Monat – in der Vorweihnachtszeit werden es auch regelmäßig einige Dutzend mehr.

Morgens Laden-Theke, abends Bar-Tresen

Auch wenn Alessandro Romano heute die meiste Zeit tagsüber in seiner Cocktail Boutique verbringt, ist er doch eigentlich Vollblut-Gastronom und -Barkeeper. Nach der Ausbildung zum Restaurantfachmann und jeweils zweieinhalb Jahren an der Bar in London und Dubai erfüllte er sich vor zwölf Jahren den Traum von der eigenen Bar – das Ona Mor. Eine klassische Speakeasy-Bar mit Klingel am Eingang, gedämpfter Musik und erstklassigen Drinks.

Endlich wieder Cocktailkurse und Spirituosen-Tastings in den heiligen Hallen des Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)
Endlich wieder Cocktailkurse und Spirituosen-Tastings in den heiligen Hallen des Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)

Die freundliche, offene Art und die einzigartig kompetente Beratung ist es auch, was die Leute in die Belle Booze Cocktail Boutique zieht. Barkeeperinnen und Barkeeper aus der ganzen Stadt kommen regelmäßig vorbei, wenn sie eine bestimmte Spirituose suchen oder Neuheiten ausprobieren möchten – und natürlich auch nur für einen kurzen Plausch und Fachsimpelei unter Kolleginnen und Kollegen. Ein besonders rauchiger Mezcal, ein Gin mit ausgeprägten Lavendelnoten oder ein Rye Whiskey in Fassstärke – kaum ein Wunsch, den der passionierte Spirituosenenthusiast hinter der Theke nicht bedienen kann. „Wein und Bier bieten wir natürlich auch in einer kleinen Auswahl an, die wir für die Bar benötigen. Den Fokus überlassen wir dann aber doch anderen“, gesteht Romano mit einem Schmunzeln.

Wir verlassen den Cocktail-Tempel aber natürlich nicht, ohne den Experten nach seiner Einschätzung zu aktuellen und kommenden Trends zu fragen. Was wird die nächste große Nische? Nach Meinung von Alessandro Romano wohl Pisco! Die Vielfalt des peruanischen und chilenischen Traubenbrands ist in Deutschland noch kaum bekannt, doch trotzdem verbinden viele ein Gefühl oder eine Erinnerung von Urlaub mit dem Pisco Sour. Aromatischer Urlaub in schweren Zeiten sozusagen. „Nach der Pandemie hat jeder Haushalt eine Flasche Angostura Bitter zuhause“ – da ist sich Romano sicher. Und wenn nicht: in der Belle Booze Cocktail Boutique finden sich Angostura und dutzende weitere Cocktailbitters in bester Gesellschaft zu den passenden Nischen-Spirituosen. 

 

BELLE BOOZE COCKTAIL BOUTIQUE
Roonstr. 61
50674 Köln
www.bellebooze.de

Die Tür zum Spirituosen-Himmel (Foto: Wolfgang Simm)

Die Tür zum Spirituosen-Himmel (Foto: Wolfgang Simm)

Eine Auswahl an Cocktail-Bitters, die Mixologen-Herzen höherschlagen lässt (Foto: Wolfgang Simm)

Eine Auswahl an Cocktail-Bitters, die Mixologen-Herzen höherschlagen lässt (Foto: Wolfgang Simm)

Egal ob Tiki-Kultur oder...

Egal ob Tiki-Kultur oder...

...edles Gold - jeder Drink findet das passende Gefäß (Fotos: Wolfgang Simm)

...edles Gold - jeder Drink findet das passende Gefäß (Fotos: Wolfgang Simm)

Hausgemachte Liköre und andere Mix-Zutaten sind ein Aushängeschild des Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)

Hausgemachte Liköre und andere Mix-Zutaten sind ein Aushängeschild des Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)

Kuriositäten wie ein Gin mit Sauerkraut und geräuchertem Schinken dürfen nicht fehlen (Foto: Wolfgang Simm)

Kuriositäten wie ein Gin mit Sauerkraut und geräuchertem Schinken dürfen nicht fehlen (Foto: Wolfgang Simm)

Fündig wird jeder bei über 3000 Artikeln im Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)

Fündig wird jeder bei über 3000 Artikeln im Belle Booze (Foto: Wolfgang Simm)

fizzz 12/2021

Fizzz #12-2021

Themen der Ausgabe

Nikki Lukas, Düsseldorf

Psychologin, Gastronomin, Unternehmerin – Nikki Lukas ist angetreten, mit „Greenkarma“ den Salatgenuss zu perfektionieren. Die Expansion hat sie fest im Blick.

Modern Tea Culture

Frische Optik, innovative Drinkideen, junges Auftreten – neue urbane Teebars lassen von sich hören und erneuern das Tee-Image.
Plus: Hot-Drink-News.

Zero Foodprint

Essen gehen und damit Klimaschutzprojekte fördern: die Initiative Zero Foodprint schafft eine neue Brücke zwischen Gastronomie und Landwirtschaft.