Von Eggers & Frank zu Cranehouse wechselt die aus Nicaragua stammende Rum-Marke-Marke Flor de Caña. (Foto: Flor de Caña)
Von Eggers & Frank zu Cranehouse wechselt die aus Nicaragua stammende Rum-Marke-Marke Flor de Caña. (Foto: Flor de Caña)

Flor de Caña Rum wechselt zu Cranehouse

Flor de Caña Rum wechselt ab April 2021 von der Eggers & Franke Gruppe, Bremen, zu Cranhouse, Hamburg.

Nach dem Beginn der "erfolgreichen Zusammenarbeit" von Flor de Caña und Eggers & Franke im Jahr 2012, würden beide Unternehmen fortan getrennte Wege beschreiten, lässt das Bremer Spirituosen- und Weinhaus Eggers & Franke vermelden.
„Im Rahmen unserer Portfolio-Entwicklung sehen wir unserer Zukunft mit den Marken Mount Gay Rum und Ron Matusalem entgegen. Wir freuen uns, dass wir Flor de Caña freundschaftlich in die Hände von Cranehouse geben dürfen und wünschen dem Team viel Erfolg mit dieser großartigen Marke,“ so Torsten Helbig, Managing Director der Eggers & Franke Gruppe.
Laut Eggers & Franke führte das Unternehmen die Marke Flor de Caña in die deutsche Gastronomie über Reidemeister & Ulrichs ein und hätte über die Jahre eine gute Basisdistribution im Fachhandel und Lebensmitteleinzelhandel geschaffen.
André Stork, Co-Founder und CEO von Cranehouse berichtet: „Als nachhaltig, fair und CO2-neutral produzierter Rum passt Flor de Caña Rum hervorragend in unser „Drink Better“-Portfolio. Wir bedanken uns bei Eggers & Franke für die gute Aufbauarbeit in den vergangenen Jahren“. //pip

Schlagworte