Foto: Bonvivant
Foto: Bonvivant

Valentinsdate zu Hause

Den Valentinstag perfekt zu gestalten, ist nicht leicht: Zu überladen sind die Erwartungen und zu hoch ist oft die Messlatte. Deshalb bietet die Erlebnisbox 2.0 aus dem Berliner Cocktail-Bistro Bonvivant nicht nur Drinks, die verliebte Herzen noch höherschlagen lassen, sondern auch den passenden Soundtrack und charmante Spiele, die den Abend auflockern und selbst Frischverliebte aus der Verlegenheit retten.

Die Anleitungen für die fünf verschiedenen Drinks sind so einfach gehalten, dass nichts schiefgehen kann. Der Genuss ist garantiert, denn keine Komposition gleicht der anderen. So ist für jeden etwas dabei. „Die Drinks haben nur eins gemeinsam“, meint Barchef Elias Heintz, „wir finden sie verdammt lecker. Wir möchten einfach den Abend zu einem echten Erlebnis machen.“ Zur Auswahl gehören die Gin-basierte „Himbeere und Pflaume“ mit Cassis, Zitrone, Himbeerbalsam, Chili, Salz, Rose und rosa Pfeffer, der „Toscana Sour“ mit Select Aperitivo, Zitrone, Riesling, Fee Foam und Zimtstange, der „Herbal Daiquiri“ mit Las Planas Rum, Zitronenverbene, grünem Spirulina und Limette, der „Mushroom Sour“ mit Evan Williams Bourbon, Zitrone, Schaumwein-Sirup, Steinpilz und Fee Foam und last but not least: der Orochata, ein besonderer Shot mit Licor 43 Orochata, Acqua Bianca, Dutch Cacao, Limette und Kurkuma.

Zu bestellen ist die Valentinstags-Erlebnisbox für 79,00 Euro unter [email protected].Ein Versand ist nicht möglich.

 

Schlagworte

Ausgabe 01/2023

Erhältlich ab 09.11.2022: Pinot-Pioniere Paul und Sebastian Fürst // Einblick ins Priorat // Gourmet-Adressen in Berlin und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Aus dem Ei gepellt

Minimalistisch und dennoch ein absoluter Hingucker: Steak mit gebeiztem Eigelb. Liebhaber außergewöhnlicher Kreationen sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Dazu kombiniert Sommelière Ilona Scholl einen Lemberger aus dem Hause Aldinger und macht die Ei-Steak-Komposition perfekt. » Zu Rezept und Weintipp

Fürstlicher Besuch

Paul und Sebastian Fürst vom Weingut Fürst aus Franken stehen für pure, elegante Burgunder und charakterstarke Rieslinge. Mit dem Ziel, die Herkunft der einzelnen Weine mit Präzision zum Vorschein zu bringen, produzieren sie einzigartige Gewächse mit Weltruhm. WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann hat die beiden Winzer während der Weinlese besucht und hinter die Kulissen geschaut.

Klein, aber oho!

Vom traditionellen Chasselas bis hin zur innovativen Piwi-Sorte Divico, gibt es in den Weinregionen der Schweiz eine unglaubliche Anzahl unterschiedlichster Rebsorten zu entdecken. Wir haben uns auf eine vinophile Rundreise durch die Deutschschweiz, das Wallis und das Waadtland begeben und waren beeindruckt von der spannenden Vielfalt, die in dem kleinen Weinland steckt.