Nur die besten Rebsorten aus der Region Piemont veredelt die Antica Distilleria Domenico Sibona zu Qualitätsbränden wie diesen Grappa Riserva Madeira 
Nur die besten Rebsorten aus der Region Piemont veredelt die Antica Distilleria Domenico Sibona zu Qualitätsbränden wie diesen Grappa Riserva Madeira 

Sibona: Preisgekrönte Digestifs aus der „Destillerie des Jahres“

Advertorial | Nur die besten Rebsorten aus der Region Piemont veredelt die Antica Distilleria Domenico Sibona zu Qualitätsbränden, die zum Feinsten zählen, was die Spirituosenwelt zu bieten hat. Kein Wunder, dass Sibona regelmäßig bei den wichtigsten Spirituosenwettbewerben abräumt.

Das macht ihr so schnell keiner nach: Die italienische Traditionsdestillerie Sibona erneuert ihren Erfolg und holte zum inzwischen fünften Mal in Folge den Titel als „Destillateur des Jahres international“ bei Meininger's International Spirits Award (ISW), einem der ältesten und renommiertesten Spirituosenwettbewerbe. Mit 1 Großes Gold-, 7 Gold- und 4 Silber-Medaillen im Jahresverlauf beweisen die Qualitätsbrände aus dem Piemont damit einmal mehr, dass sie zu den weltweit führenden Destillaten gehören.

Unter anderem wurde der Grappa Riserva Invecchiata in Botti da Sauternes mit der höchsten Auszeichnung Großes Gold und dem Titel „Tresterbrand des Jahres 2022“ geehrt. Zudem wurden etliche besondere Riserva Qualitäten, die durch eine mehrmonatige Reifung in Rum-, Sherry- und Whiskey-Fässern namhafter Kellereien ihren unverkennbaren Geschmack entwickeln und Connaisseurs begeistern, gewürdigt. Für die Herstellung der Sibona Grappe werden ausschließlich beste, meist weltbekannte Rebsorten aus der Region Piemont verwendet. Abgefüllt werden alle Qualitäten in den einzigartigen Graduata-Flaschen, die historischen Apotheken-Flaschen nachempfunden wurden.

Doch auch abseits der Grappe-Spezialitäten demonstrierte die Antica Distilleria Domenico Sibona S.p.A., die im Herzen des Piemonts in Piobesi d’Alba gelegen ist, und zu den ältesten und traditionsreichsten Destillerien Italiens zählt, einmal mehr ihre breite Spirituosenexpertise. So konnten auch der hauseigene Bierbrand und der Kamillenlikör die hochkarätige Jury überzeugen.  

Ausgezeichnete Grappe im Überblick:

Grappa Riserva Madeira 

Dieser besondere Grappa Riserva di Moscato, der bereits für 2 Jahre in Eichenholz gereift ist, ruht anschließend weitere 2 Jahre in Fässern, die von der Insel Madeira stammen und vorher verwendet wurden, um den „Madeira“ der renommiertesten Kellereien zu verfeinern. Die ungewöhnliche Lagerung in Madeira-Fässern, die bereits bei Whisky verwendet wird, wurde von Sibona als Innovation bei Grappa erprobt. Der schmeichelnde, fruchtige Duft und der reichhaltige, raffinierte Geschmack mit blumigem Abgang erinnern sehr an den Madeira, der bereits in diesen Fässern gereift ist. ISW 2022: Goldmedaille.

ISW-Goldmedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Porto
ISW-Goldmedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Porto

Grappa Riserva Rum 

Zunächst 2 Jahre in mittelgroßen Fässern aus klassischer Eiche und anschließend weitere 2 Jahre in Rumfässern verbringt der mit einer Goldmedaille ausgezeichnete Grappa Riserva Rum. Der bernsteinfarbene Grappa hat ein komplexes Aroma mit deutlichen Gewürz- und Tabaknoten. Im Geschmack zeigt er sich elegant, mit Noten von Kaffee und Vanille und einem nachhaltigen Abgang, der stark an den Rum erinnert, der früher in den Fässern gereift ist. Mit dieser Charakteristik passte er perfekt zu beispielsweise Trockenfrüchten, Walnüssen, Mandeln, Süßspeisen und Schokolade. Außerdem harmoniert der Grappa zu gereiftem Käse oder auch zu einer Zigarre.

ISW-Goldmedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Sherry
ISW-Goldmedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Sherry

Grappa Riserva Invecchiata Barolo

Basis für diesen Jahrgangsgrappa bildet Trester aus Trauben für die Produktion von Barolo, die frisch gelesen und bei der Lese von Sibona ausgewählt werden. Während der sehr langen Lagerung, zunächst in mittleren, dann in kleinen Eichenfässern, entwickelt er ein intensives, charaktervolles Aroma mit deutlichen Anklängen an Vanille, Waldbeeren und geröstete Eiche. Im Geschmack präsentiert sich der Goldmedaillensieger reif, mit komplexer Struktur, tiefgründig und samtig mit harmonischen Holznoten. Der Abgang ist lang und nachhaltig mit Vanille- und Tabaknoten.

ISW-Silbermedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Whiskey
ISW-Silbermedaille 2022 für Sibona Grappa Riserva Whiskey

Grappa di Barolo 

Eine Silbermedaille beim diesjährigen Meininger's International Spirits Award errang dieser sortenreine Grappa di Barolo, dessen Rohstoff Trester aus Trauben für die Produktion von Barolo bildet. Die Trauben werden frisch gelesen und bei der Lese von Sibona ausgewählt. Hell bernsteinfarben, duftet dieser Grappa intensiv mit weichen Gewürznoten. Im Geschmack zeigt er sich reif, tiefgründig und samtig mit harmonischen Holznoten und einem langen, nachhaltigen Abgang. In Kombination mit gereiftem Käse, aber auch mit Nüssen, Süßspeisen und Schokolade entfaltet er sein ganzes Potenzial.  

ISW-Silbermedaille 2022 für Sibona Grappa di Barbera
ISW-Silbermedaille 2022 für Sibona Grappa di Barbera

Grappa Riserva Sauternes

Mit diesem Grappa haben die Experten von Sibona wieder einmal abgeräumt und sich den Titel für den "Tresterbrand des Jahres 2022" gesichert. Der Grappa aus Moscato- und Brachetto-Trauben bekommt nach zwei Jahren Reifung in Eichenholz noch ein ebenso langes Finish in ehemaligen Sauternes-Fässern. Süße Honig- und Fruchtnoten des Weißweins sind perfekt ausbalanciert mit der charakteristischen Grappa-Trockenheit. Großes Gold für großen Grappa-Genuss!

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.