CBA April Tasting: Alkoholfreie Biere und Bockbiere

Trendsorte „Alkoholfreies Bier“ im Fokus / Beste Vertreter kommen von der Brauerei Gebr. Maisel und der Familienbrauerei M. Ketterer

Spezial: Die besten Bockbiere

Alkoholfreies Bier zählt zu den großen Gewinnern der letzten Jahre (siehe „Know-how“), die Anzahl an verfügbaren Bieren auf dem Markt steigt rasant, ebenso erklimmt die Qualität der alkoholfreien Abfüllungen ganz neue Höhen. Aus der früheren Verlegenheitslösung ist längst ein Genussmittel geworden.

Davon konnte sich auch die Jury des Meininger’s International Craft Beer Award im April überzeugen, als alkoholfreie Biere auf den Tischen standen. „Besonders bemerkenswert war die Bandbreite an Bierstilen innerhalb der alkoholfreien Kategorie“, resümiert Benjamin Brouër, Bierexperte des Meininger Verlags und Vorstandsmitglied des Craft Beer Awards. „Vom alkoholfreien Hellen über Pils, Weizen und IPA bis hin zum Stout war alles dabei. Beachtlich auch, wie kleinere, kreative Brauereien die technologische Herausforderung eines alkoholfreien Biers meistern“, so Brouër.

Die Fachjury aus Biersommeliers, Brauern und weiteren Experten aus Forschung und Lehre machte sich zudem auf die Suche nach den besten Bockbieren des Frühjahrs.

Rund 120 Biere stellten sich dem kritischen Votum der Experten, 30 Bieren gelang es letztlich, in der Blindverkostung eine Medaille zu erringen. Sonderauszeichnungen als am höchsten bewertete Vertreter ihres Stils erhielten folgende Biere:

Der Titel „Bestes alkoholfreies Bier (untergärig)“ geht in den Schwarzwald, nach Hornberg, an die Familienbrauerei M. Ketterer, die bereits seit 1877 Bier braut. Ihr mit einer Goldmedaille prämiertes Ketterer Pils alkoholfrei zeichnet sich durch seine ausgeprägte Harmonie aus. Eine angenehme Malzsüße trifft auf feinherbe Hopfenaromen. Die spritzige Frische sorgt für einen lebendigen, erfrischenden Geschmack.

Eine Platinmedaille und damit die Auszeichnung als „Bestes alkoholfreies Bier (obergärig)“ vergab die Jury an die Maisel’s Weisse Alkoholfrei aus der Brauerei Gebr. Maisel, Bayreuth. Zum wiederholten Male konnte das bernsteinfarbene Bier mit seinem würzig-fruchtigen, erstaunlich aromaintensiven Geschmack die Profi-Jury überzeugen. Bereits 2019 hatte das Maisel’s Weisse Alkoholfrei eine Platinmedaille erringen können.

 

Spezial: Die besten Bockbiere im Frühling

Ebenfalls seinen Erfolg wiederholen konnte „Starkes Bock“ aus der saarländischen Karlsberg Brauerei, Homburg. Wie auch in den Jahren 2018 und 2020 erhielt das dunkle Bockbier erneut eine Platinmedaille und somit den Titel „Bockbier des Jahres“. Der Fachjury gefiel insbesondere der harmonische Körper aus Karamell- und Röstmalzen, in den feine Noten von Dörrfrüchten eingebunden sind.

Über den Titel „Doppelbock des Jahres“, verbunden mit einer Goldmedaille, wiederum darf sich die Privat-Brauerei Zötler aus dem Allgäu freuen. Ihr weicher und vollmundiger
St. Stephansbock überzeugt durch eine besonders harmonische Kombination aus dunkler Malzaromatik voller Kaffee- und Schokoladennoten, gepaart mit feinen Anklängen von Waldbeeren.

 

Bei der nächsten saisonal orientierten Themenverkostung Mitte Mai stehen die Themen Weizenbier, Altbier und Kölsch im Fokus. Zudem macht sich die Jury auf die Suche nach den besten Sommerbieren (Summer Ales & Lager).

Eine Übersicht über alle Medaillengewinner der April-Verkostung finden Sie hier: https://www.meininger.de/bier/verkostungen/international-craft-beer-awa…

 

Know-how „Alkoholfreies Bier“
Alkoholfreie Biere werden in Deutschland immer beliebter – und auch die Vielfalt der Marken wächst seit Jahren stetig. Wie der Deutsche Brauer-Bund (DBB) anlässlich des Tags des deutschen Bieres am 23. April mitteilte, hat keine andere Sorte in den letzten zehn Jahren so stark zugelegt wie alkoholfreie Biere und alkoholfreie Biermischgetränke. Wurden 2010 nach Branchenangaben noch rund 430 Millionen Liter alkoholfrei produziert, verkauften Deutschlands Brauereien 2020 trotz der Corona-Krise und eines viermonatigen Lockdowns der Gastronomie bereits mehr als 660 Millionen Liter alkoholfreies Bier und Malztrunk. Dies entspricht einer Steigerung des Marktanteils von 53 Prozent innerhalb dieser Dekade. Betrachtet man den deutschen Biermarkt, lag der Marktanteil von Alkoholfreiem im Lebensmittelhandel laut Marktforschung 2020 bei fast sieben Prozent. Nach Prognosen des DBB wird sich das dynamische Wachstum in den nächsten Jahren fortsetzen und die Zehn-Prozent-Marke früher als erwartet überschritten. (Quelle: Deutscher Brauer-Bund)

 

Über Meininger’s International Craft Beer Award: 
Meininger‘s International Craft Beer Award wurde 2014 vom Meininger Verlag ins Leben gerufen. Bis 2020 fand der Wettbewerb einmal jährlich statt, bis zu 1.200 Bierspezialitäten aus aller Welt wurden von knapp 100 nationalen und internationale Bierexperten blind verkostet. Mit der Neuausrichtung auf ein monatliches, themenspezifisches Verkostungsformat garantiert der Wettbewerb eine noch detailliertere und nun auch saisonalen Bierspezialitäten offenstehende Verkostung und Beurteilung der eingereichten Biere durch eine ausgewiesene Expertenjury.

Acht Jahre nach seiner Premiere gehört Meininger‘s International Craft Beer Award zu den bedeutendsten Bierwettbewerben. Der Wettbewerb setzt mit seiner Verkostungsmethodik neue Maßstäbe im Bereich der Bierbewertung. Basierend auf dem internationalen 100-Punkte-Schema werden die Biere nicht vergleichend, sondern einzeln nach Aussehen, Geruch und Geschmack von einer Expertenjury ohne Kenntnis des Herstellers bewertet. Zusätzlich beschreibt der Wettbewerb jedes verkostete Bier sensorisch in den für den jeweiligen Bierstil typischen Aromen und Attributen. Hieraus wird ein für den Brauer und Konsumenten verständliches und nachvollziehbares Aromadiagramm erstellt, das einen ersten Eindruck über den Geschmack des Bieres vermittelt.

Der Meininger Verlag ist Herausgeber zahlreicher Getränkepublikationen wie dem Magazin für Bierkultur „Meininger‘s Craft“. Seine Verkostungsexpertise stellt das Medienunternehmen seit mehr als 20 Jahren mit zahlreichen international anerkannten Wein- und Spirituosenwettbewerben unter Beweis.

 

Pressekontakt:
Nicole Zeisset
Meininger Verlag GmbH
Maximilianstr. 7-15
67433 Neustadt
Tel.: 06321 89 08 94
E-Mail: [email protected]
Internet:
www.craft-beer-award.de
www.meininger.de

Anhang Size
Pressemeldung (Word) 151.99 KB
Pressemeldung (PDF) 126.27 KB

Pressebilder

Verkoster Antonio Link
Impression 1 Verkostung
Impression 2 Verkostung
Impression 3 Verkostung