Auf Erfolgskurs: Die Verbundgruppe konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert 2019 um 18,3 Prozent auf 403 Mio. Euro mandatierten Netto-Umsatz steigern. (Foto: Pfeiffer)
Auf Erfolgskurs: Die Verbundgruppe konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert 2019 um 18,3 Prozent auf 403 Mio. Euro mandatierten Netto-Umsatz steigern. (Foto: Pfeiffer)

Rewe Für Sie GVG weiter auf Wachtumskurs

Die Rewe Für Sie Getränkevermarktungs- und Einkaufsgesellschaft verzeichnet im Geschäftsjahr 2020 ein erneutes Umsatzwachstum. 

So konnte die Verbundgruppe eigenen Angaben zufolge den Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert 2019 um 18,3 Prozent auf 403 Millionen Euro mandatierten Netto-Umsatz steigern. Neben einer auch pandemie-bedingten höheren Nachfrage im Getränkeeinzelhandel der GVG-Partner seien auch andere Faktoren, wie die Anbindung neuer Partner und die Erweiterung des Dienstleistungsportfolios, ausschlaggebend für die positive Umsatzentwicklung gewesen. „Das starke Umsatzwachstum zeigt uns, dass wir sowohl durch unsere genossenschaftliche Unternehmensausrichtung als auch unser breites Dienstleistungsportfolio auf einem guten Weg sind. Das macht uns ebenfalls für das Jahr 2021 und die kommenden Jahre optimistisch“, erklärt Walter Steffens, Vorstand der Für Sie eG.

Zwei neue Partner im GVG-Verbund

Im Jahr 2020 konnte die GVG zwei neue Partner in den Verbund integrieren. Der Neupartner HSE in Essen verstärke laut Unternehmen seit Januar 2020 die GVG mit über 70 Getränkefachmärkten. Des Weiteren wurde der digitale Heimlieferdienst Durst in die GVG eingebunden. Die digitalen Vermarktungsaktivitäten seien seither weitreichend ausgebaut worden heißt es von GVG-Seite. Darüber hinaus hätten die GVG-Partner Getränke Pfeifer und Alldrink durch Marktübernahmen weitere 60 Getränkefachmärkte in die GVG eingebracht. Damit wächst die Anzahl der angeschlossenen Getränkefachmärkte auf insgesamt 1.740 Märkte über die gesamte Verbundgruppe. „Der Zuwachs bei Neu- und Bestandspartner zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept überzeugen können. Deshalb setzten wir auch in Zukunft auf quantitative Expansion und qualitative Weiterentwicklung“, so Niklas Müller, Geschäftsführer der GVG.

Konzept "Getränkemarkt der Zukunft" konsequent fortgesetzt

Das GVG-Projekt Getränkemarkt der Zukunft konnte laut GVG 2020 durch eine Vielzahl an Marktumbauten und -Modernisierungen zum Erfolg der GVG beitragen. Hierbei setzten die über 160 im Jahr 2020 umgebauten Getränkemarkte der Zukunft weiterhin Maßstäbe in den Bereichen Kommunikation, Ladenbau und Category Management, führt das Unternehmen aus. „Durch das bewährte Vermarktungskonzept von 'Die Getränkekönner' haben sich die Umsätze bestehender Partner deutlich positiver entwickelt und durch die weitere Integration neuer GVG-Partner in das Konzept können auch diese Umsätze mittelfristig weiter ausgebaut werden. Gemeinsam mit unseren GVG-Partnern sind wir stolz darauf, dieses Erfolgskonzept über die Jahre entwickelt zu haben“ erklärt Manuel Danischus, Geschäftsführer der GVG. So berichtet auch Axel Heidebrecht, Geschäftsführer der Getränkeland Heidebrecht GmbH & Co. KG: „Wir blicken auf unser umsatzstärkstes Jahr in unserer 30-jährigen Firmengeschichte zurück. Wie schon in den vergangenen Jahren haben wir auch im Jahr 2020 über 25 Märkte innerhalb der drei Projekt-Bausteine auf das Getränke-Abholmarktkonzept umgestellt“. Weiterer Erfolgsfaktor dürfte auch die Systemrelevanz von Getränkemärkten und Lebensmittelmärkten in der Corona-Pandemie sein. //pip