Pio Boffa, Besitzer von Pio Cesare, starb im Alter von 66 Jahren
Pio Boffa, Besitzer von Pio Cesare, starb im Alter von 66 Jahren

Pio Boffa verstorben

Die Weinwelt trauert um eine große und sehr beliebte Persönlichkeit der Langhe. Pio Boffa, Besitzer der 1881 gegründeten Familienkellerei Pio Cesare in Alba, hat den Kampf gegen Covid-19 verloren. 

Boffa war der Sohn von Rosy Pio Boffa, der Enkelin des Gründers Cesare Pio. Er studierte zuerst Betriebswirtschaft und begann dann Lehr- und Wanderjahre in Weinkellereien von Frankreich über Australien bis nach Kalifornien, wo er bei Robert Mondavi ein Praktikum machte. Zurück in Alba, nahm er die Familiengeschäfte in die Hand und baute den Betrieb aus. 

Berühmt wurde die Kellerei über den Barolo Ornato, der 1985 erstmalig produziert wurde. Jahrelang hatte er sich diesen Schritt überlegt, weil er eigentlich Verfechter des klassischen Barolos war, der ein Blend aus den besten Parzellen ist. Pio Boffa konnte wunderbar erzählen und erklären, er war über die Hälfte des Jahres rund um den Globus unterwegs, um seine Weine zu verkaufen. Alle kannten ihn in der Branche.

Im Betrieb unterstützten ihn seine Frau Nicoletta, sein Neffe Cesare Benvenuto und auch die Tochter Federica arbeitete seit ein einigen Jahren mit ihm zusammen. Pio Boffa starb am 17. April 2021 im Krankenhaus von Verduno. Er wurde 66 Jahre alt. Seinen Angehörigen gilt unser aufrichtiges Mitgefühl. vc