Alle guten Dinge sind 6: Via Livestream werden die sechs Doppelböcke vom team der Posthalterei Lingen vorgestellt. Foto: Senatsbock e.V.
Alle guten Dinge sind 6: Via Livestream werden die sechs Doppelböcke vom team der Posthalterei Lingen vorgestellt. Foto: Senatsbock e.V.

Digitale Senatsbock Show

Traditionell und doch ganz anders, das ist der Senatsbock 2021. Das Gemeinschafts-Projekt der acht Hamburger Brauereien Blockbräu, Gröninger, Joh. Albrecht, Landgang, Kehrwieder Kreativbrauerei, Ratsherrn, ÜberQuell und Wildwuchs, die nach einem Grundrezept 6 verschiedene Doppelböcke einbrauen, wird erstmals seit 2015 nicht mit einem offiziellen Anstich-Event zelebriert. Aber gute Nachricht für alle Fans: Eine „Digitale Senatsbock Show" wird von Markus Quadt und seinem Team der Alten Posthalterei Lingen am 29. Januar um 20.15 Uhr im Live-Stream übertragen. 

Das Sixpack mit allen Senatsböcken inkl. Zugangsdaten für die digitale Show ist ab sofort verfügbar im Onlineshop (Preis ab 18,90 Euro zzgl. Versand | Ab 1. Februar auch erhältlich im Handel, u.a. Craft Beer Store und in allen teilnehmenden EDEKA Märkten in Hamburg (exklusiv via Kirchhoff Getränke).

 

Der Senatsbock 2021: Die Böcke im Überblick

Ratsherrn: Der Ratsherrn-Senatsbock wird ein Cuvée aus dem frisch eingebrauten Senatsbock
und den holzfassgereiften Senatsböcken der vergangenen Jahre sein. Ein aromatisch
komplexes Bier mit 7,7% vol.


Kehrwieder Kreativbrauerei: Der Kehrwieder-Senatsbock 2021 ist quasi die flüssige
Form der derzeitigen Lieblingsschokolade von Chefin Julia. Ein dunkler Doppelbock mit
Aromen von Karamell, Zartbitter-Schokolade und Salz.


Wildwuchs Brauwerk: Hamburgs erste Bio-Brauerei serviert einen aromatischen dunklen
Bock, der geschmacklich an Pumpernickel, zarte Vanille und schwarze Schokolade erinnert.


ÜberQuell Brauwerkstätten: Als Hommage an die Handelsstadt Hamburg kreiert Über-
Quell ein Bockbier mit feinen Kakaonibs aus Südamerika und feurigen Habaneros. Mit
8,0%vol die stärkste unter den diesjährigen Bockvarianten.


Landgang Brauerei: Mit ihrem kalt gehopften dunklen Senatsbock fielen die Landgänger
2020 aus dem Raster – und ergatterten damit den Titel „Bier des Jahres“ bei den Meininger
Craft Beer Awards. 2021 bleiben sich die Deerns und Jungs treu: Sie präsentieren ein
mit Cascadian eingebrautes Dark Ale mit Aromen von Schokolade, roten Beeren und Zitrusfrüchten.


Blockbräu: Wie in den vergangenen Jahren schmeißen Blockbräu, das Brauhaus Joh. Albrecht
und die Gröninger Privatbrauerei ihr Know-how in einen Kessel und präsentieren
einen Senatsbock mit Röstaromen von Zartbitterschokolade und Espresso, feiner Säure
und angenehmer Bitterkeit.

Ausgabe 4/21

Cover Meiningers CRAFT 4/21 (Foto: Jörg Mette Photography)

Themen der Ausgabe

TITEL_GENERATIONENWECHSEL

„Die DNA verstehen und transformieren“: Eine neue Generation von Brauerinnen und Brauern stürzt sich mutig ins Abenteuer, das Erbe ihrer Familien anzutreten. Welche Ziele haben sie? Was wollen sie anders machen? Und mit welcher Strategie wollen sie sich auf einem schwieriger gewordenen Markt behaupten?

MARKT_CIDER

Jetzt kommt Cider: Cider wächst global gesehen stärker als alle anderen alkoholischen Getränke. Auch in Deutschland steigt die Popularität. Spannend: Unter den Produzenten finden sich immer mehr Brauereien. Wie weit fällt der Apfel vom Stamm? 

MARKT_HOPFEN

Hopfen im Wandel: Die Geschichte des Hopfenhandels in Deutschland ist eng verbunden mit jener von BarthHaas, dem weltgrößten Dienstleister rund um Hopfen. Wie fein verwoben beide Historien sind, zeigt ein Blick in das Archiv des familiengeführten Unternehmens, das seit mehr als 225 Jahren den Hopfenmarkt innovativ gestaltet. Eine spannende Zeitreise mit Petra Schörrig, Firmenarchivarin bei BarthHaas.