Die UGCB gibt die neuen Eckdaten für die diesjährige Kampagne bekannt (Foto: Eléonore H - Stockadobe.com)
Die UGCB gibt die neuen Eckdaten für die diesjährige Kampagne bekannt (Foto: Eléonore H - Stockadobe.com)

Bordeaux Primeur 2020? Ja!

Die Präsentationswoche der Primeurs 2020 steht fest. Die Union des Grands Crus de Bordeaux (UGCB) mit ihren 131 Mitgliedern hat die Kampagne auf den 26. bis 29. April 2021 festgelegt, etwas später als in »normalen« Jahren üblich.

Über das Format der Veranstaltung behält sich UGCB-Präsident Ronan Laborde zwei Optionen vor: Entweder als klassische Präsenzveranstaltung vor Ort in Bordeaux oder noch einmal in Form einer mobilen Präsentation, »in den wichtigsten Grands Crus-Metropolen der Welt (Bordeaux, Paris, London, Frankfurt, Brüssel, Zürich, Shanghai, Hongkong, New York, San Francisco...), aber auch im direkten Kontakt mit den wichtigsten Subskriptions-Akteuren und Kunden weltweit«. Da es niemandem obliege auf die Entwicklung der Pandemie und Grenzöffnungen Einfluss ausüben zu können, sei es die beste Vorbereitung beide Optionen bedienen zu können.

Die im vergangenen Jahr virusbedingte erstmalige mobile Präsentation war nach Angaben der UGCB sehr erfolgreich, »auch wenn dies teilweise durch Preisanpassungen hervorgerufen wurde«, konstatiert Laborde. »Die Frage nach der Reise der Proben wurde letztes Jahr gestellt. Dank eines günstigen Jahrgangs 2019 ging es gut den Transport zu bewältigen. Der Jahrgang 2020 hat das gleiche Profil: homogen, schmackhaft und tanninreich«, betonte Ronan Laborde gegenüber der Presse.

Die UGCB verfolge das Ziel, so Laborde gegenüber WEINWIRTSCHAFT, den kommerziellen Vermarktungszeitraum nach den Präsentationen zu komprimieren, um die Dynamik und Effizienz des Verkaufs weiter zu verbessern. Der Zeitraum für die Vermarktung ist von Anfang Mai bis Ende Juni 2021 geplant.

Im vergangenen Jahr hatten 1.500 Personen an den mobilen Verkostungen teilgenommen, 350 Händler wurden direkt in Bordeaux empfangen. itp

Schlagworte