Jeff Maisel überreicht den Spenenscheck an Thomas Jansing, Geschäftsführer von Sternstunden. Foto: Brauerei Gebr. Maisel
Jeff Maisel überreicht den Spenenscheck an Thomas Jansing, Geschäftsführer von Sternstunden. Foto: Brauerei Gebr. Maisel

Maisel spendet für Kinder in Not

Trotz eigenen Problemen die Schwächeren nicht vergessen: Auch an der Brauerei Gebr. Maisel ist die Corona-Pandemie nicht spurlos vorübergegangen. Dennoch hält die Inhaberfamilie an ihrer Tradition fest, an den gemeinnützigen Verein Sternstunden e.V. zu spenden, der Menschen unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind. Zum siebten Mal in Folge überreichte die Familie Maisel einen Spendenscheck in Höhe von 50.000 Euro. In diesem Jahr sei es besonders wichtig, weil durch Corona viele Unternehmen und Privatpersonen nicht in der Lage seien zu spenden. 

„Unsere Brauerei musste durch die Gastronomie-Schließung natürlich Einbußen hinnehmen,“ erklärt Jeff Maisel, der die Brauerei in vierter Generation leitet. „Aber wir sind sehr dankbar, dass es uns trotzdem gut geht. Es ist uns eine Herzensangelegenheit den Menschen zu helfen, die schlimme Schicksalsschläge hinnehmen mussten.“

Über Sternstunden e.V.
Sternstunden ist eine Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, die sich seit rund 27 Jahren für kranke, behinderte und in Not geratene Kinder in Bayern, Deutschland und weltweit einsetzt. Seit der Gründung im Jahr 1993 konnte der Verein bereits rund 278 Millionen Euro sammeln und damit mehr als 3.319 Kinderhilfsprojekte unterstützen. Das Besondere an Sternstunden ist, dass jede Geldspende garantiert ohne Abzug von Verwaltungskosten an bedürftige Kinder weitergegeben wird. Außerdem werden Förderprojekte gewissenhaft ausgewählt und eine nachhaltige Wirkung der Projekte gewährleistet.