2015 Rubesco Vigna Monticchio Torgiano Rosso Riserva DOCG, Tenuta di Torgiano, Lungarotti, Italien,14,5 %vol.
2015 Rubesco Vigna Monticchio Torgiano Rosso Riserva DOCG, Tenuta di Torgiano, Lungarotti, Italien,14,5 %vol.

Wein des Monats: November 2020

94 Punkte
2015 Rubesco Vigna Monticchio Torgiano Rosso Riserva DOCG, Tenuta di Torgiano, Lungarotti, Italien,14,5 %vol.

Der Name des Weins „Rubesco“ ist vom Lateinischen Verb „rubescere“ abgeleitet, was „rot werden aus Freude“ bedeutet. Was für ein schöner Name für einen Wein!

Der elegante Tropfen stammt aus Umbrien und ist aus dem Jahrgang 2015 ein reinsortiger Sangiovese, der nach Lagerung in großen Eichenfässern und Barriques noch fünf Jahre auf der Flasche reift und dann erst in den Handel kommt. Die Aromen erinnern an Schwarzkirsche, Waldbeeren und Veilchen und bringen auf den zweiten Riecher Noten von Lakritz, Nelke und weißem Pfeffer mit, dazu Vollmilchschokolade und etwas Kaffee; am Gaumen ist der Wein fruchtig-elegant mit seidiger Textur und charmantem Biss. Der Wein ist angenehm frisch mit feiner Säure und weichem Tannin, sehr komplex und finessenreich und hat ab jetzt noch ein langes Leben vor sich …

Die Trauben stammen von einem 12 Hektar großen Weinberg, dem Monticchio, der etwa auf 300 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Hier wechseln sich lehmig-tonige Bodenschichten mit sandigem Terroir ab. Der Wein ist eines der Aushängeschilder der Tenuta di Torgiano, die zum Weingut Lungarotti gehört. Dieses wurde von Giorgio Lungarotti in den 1960er Jahren gegründet und gehört heute zu den besten Weingütern Italiens. Mit seinen Weinen und dem Qualitätsstreben machte er den kleinen Ort Torgiano weit über die Grenzen Umbriens hinaus bekannt.

So wurde im Jahr 1990 die DOCG für den Torgiano Rosso Riserva erteilt, rückwirkend bis zum Jahr 1983. Und bereits im Jahr 1992 feierte das Weingut das dreißigjährige Jubiläum des Rubesco, der heute zu den Stilikonen des Weinguts zählt. Heute ist die Cantina Lungarotti fest in Frauenhand und wird von den Schwestern Chiara Lungarotti und Teresa Severini geleitet. Ihre Mutter Maria Grazia kümmert sich derweil um die Lungarotti-Stiftung, die sie gemeinsam mit ihrem Mann 1987 gegründet hat. Die Stiftung fördert den Wein und das Olivenöl, das in Umbrien als Handwerk mit langer Tradition gepflegt wird. Darüber hinaus wird das kulturelle Engagement der Familie hochgehalten und es fließen Kunst, Kultur, Gastronomie und Weinkultur in Form von Verkostungen und Events zusammen.

Zur Cantina Lungarotti gehören zwei Weingüter, der Gründungsbetrieb mit 250 Hektar in Torgiano und ein weiteres mit 20 Hektar Rebfläche in Montefalco. Das Weingut Montefalco ergänzt seit dem Jahr 2000 das Unternehmen.

Am besten, Sie fahren direkt dorthin und überzeugen sich vor Ort von den tollen Weinqualitäten. Die Familie Lungarotti hat zudem früh die Vorzüge des Oenotourismus entdeckt und lädt Gäste ein, direkt dort zu übernachten. Das Hotel Tre Vaselle ist wunderschön und man kann sich dort endlos mit einer „Weintherapie“ verwöhnen lassen. Einen Besuch ist auch das Olivenölmuseum wert, das in einer alten Ölmühle eingerichtet wurde …

Preis: circa 35,00 €
Bezugsquelle: z. B. www.moevenpick-wein.de, weitere Bezugsquellen nennt: www.lungarotti.it

Schlagworte

Ausgabe 02/2023

Erhältlich ab 11. Januar: Weingut Schloss Schönberg // Weine vom Bodensee // Meiningers Deutscher Pinot-Preis

Themen der Ausgabe

Lust auf was Leichtes?

Da haben wir genau das Richtige für Sie. Mit dieser leicht pikant gewürzten und aromatischen Misobrühe mit Dorschfilet wickeln Sie Ihre Gäste einfach um den kleinen Finger. Der passende Weintipp darf auch nicht fehlen. Der kommt dieses Mal von Lea Rupp, die das Restaurant Mühle im gleichnamigen Hotel in Schluchsee betreibt. »Rezept und Wein verraten wir hier

Spannende See-Funde

Rund um den Bodensee wird Wein angebaut, in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Wir haben eine Rundreise gemacht und uns mit Winzerpersönlichkeiten getroffen, die mit charaktervollen und individuellen Weinen glänzen. Machen Sie sich gefasst auf eine traditionsreiche Kulturlandschaft, die durch visionäre Zukunftsideen neuen Glanz bekommt.

Schloss Schönberg

„Unterwegs auf unbekanntem Terroir“. So lautet der Claim vom jüngsten Weingut an der Hessischen Bergstraße. Rabea Trautmann und Julien Meissner sind angetreten, um mit intelligentem Handwerk, hohen Ansprüchen und einer konsequenten Qualitätsoffensive die Weine von Schloss Schönberg an die Spitze zu führen. Und das gelingt perfekt.