Mixology #102

Die Zwei vom »Bürkner Eck«

Katja Hiendlmayer und Olaf Matthey betreiben seit 2017 das Bürkner Eck in Berlin-Neukölln. Im Gespräch erklären die beiden Überzeugungstäter ihre Auffassung eines perfekten Ortes und wie sie es schaffen, in diesen schwierigen Zeiten trotzdem den Mut nicht zu verlieren.

Brennen zwischen Tradition & Innovation

Wie viel Innovation passt in eine Brennblase? Was davon kann der Konsument überhaupt wahrnehmen und was zählt wirklich? Und warum ist Gemüsebrand noch immer größtenteils ein Exot? MIXOLOGY-Chefredakteur Nils Wrage und Markus Orschiedt haben sich mit Herstellern von Obst- sowie Gemüsebrand über den Unterschied bzw. die Kombination von Innovation und Tradition unterhalten.

Die Anatomie des Amaro

Die Bar hat eine Zeitmaschine, benutzt sie aber seltener, als sie könnte. »Amaro« heißt sie und beamt einen zu Alraunen-Gräbern, Ausbeutern und Apothekern.

Wermut selber machen

Wermut findet sich heute am Markt in nie gekannter Fülle. Dennoch gibt es Bars und Barleute, die ihn selbst anfertigen. Der Weg dahin ist sogar überraschend einfach und bedarf – zumindest im kleinen Maßstab – keiner großen Anschaffungen.

MIXOLOGY Taste Forum: Weißer Rum

Weißer Rum ist nach wie vor ein reines Mix-Produkt, das kaum pur serviert wird – im krassen Gegensatz zu den Sitten der Erzeuger-Länder. Angesichts der steigenden Vielfalt und wachsenden Komplexität der Kategorie muss auch weißer Rum immer präziser pur verkostet werden, um die jeweils richtige Sorte für die entsprechende Verwendung zu finden. 

Ausgabe 1/2021

Der Manhattan Cocktail im Wandel der Zeit
ANDREA KUHN UND IHRE GRÜNE TÜR

Sie kam sozusagen auf Umwegen zu einer der legendärsten Bars der Hauptstadt: Nach dem Tod ihres Ehemannes übernahm Andrea Kuhn, eigentlich Dramaturgin und Hochschullehrerin, die »Green Door« im Herzen von Berlin-Schöneberg. Seither hat sich die Green Door unter ihrer Ägide neu erfunden und neu belebt, ohne ihre Identität abzulegen. Wir haben sie zum Gespräch getroffen.

DER MANHATTAN LEBT

Man muss es nicht so sehen wollen, denn bei näherer Betrachtung ist es ziemlich offensichtlich: Der Manhattan ist der Dreh- und Angelpunkt praktisch aller gerührten, klassischen Shortdrinks. Die Geschichte des Cocktails lässt sich nicht erzählen, ohne den Wandel dieses Bar-Heiligen ausgiebig zu betrachten. Unser Autor hat genau das getan.

SO VIEL MEHR ALS NUR ZUCKER UND WASSER

Auf Englisch heißt er »Simple Syrup«, doch dahinter steckt weit mehr. Zuckersirup ist eine der integralen, unverzichtbaren Zutaten der Bar und auf den ersten Blick von schlichtem Naturell. Doch sieht man genauer hin, erschließt sich ein aufregender, vielfältiger Kosmos aus Aromen, Texturen, Schichten und natürlich Süße.

THE MALT OF CONFUSION

Sogar für das gewaltige, unerschütterlich scheinende Scotch-Business war 2020 ein saftiger Dämpfer. Denn selbst, wer in Jahrzehnten denkt, steckt ein Krisenjahr nicht einfach weg. Dabei ist Scotch Whisky so vital wie eh und je, die Kategorie und ihre Gattungen entwickeln sich – geht es mit dem Gerstenbrand vorwärts, zurück oder doch zurück in die Zukunft?

ROT, ITALIENISCH, AUF DEM SPRUNG?

Roter Wermut ist eine der vielen Lazarus-Figuren der jüngeren Bargeschichte: Einst quasi tot oder zumindest scheintot, ist er auferstanden und gedeiht seit der Wiederentdeckung klassischer Drinks zu neuer, nie gekannter Variabilität und Blüte. Zeit für ein erneutes Hinsehen: Wer macht den besten roten Wermut?

Ausgabe 03/2020

MIXOLOGY ISSUE #97 – die große Corona-Ausgabe

Ausgabe 02/2020

MIXOLOGY ISSUE #96 - Cocktails »mit ohne«