Modeschöpfer Michalsky eröffnet die Vinothek „Par Terre“

Michael Michalsky ist einer der einflussreichsten und bekanntesten Designer Deutschlands. Neben seiner Arbeit als Modeschöpfer im High Fashion Bereich realisierte er bereits zahlreiche Interieur-Designprojekte und führt eine sehr erfolgreiche Living-Kollektion. Nun präsentierte der Lifestyle-Designer sein neuestes Projekt - die Vinothek „Par Terre“ an der Südlichen Weinstrasse.

Am 06. Juni 2014 wurde die Vinothek in Landau vor den Augen von Presse- und Tourismusvertretern feierlich eröffnet. Das von Michalsky designte, ehemalige Militärgebäude bietet ab sofort ausgezeichnete Weine der Südlichen Weinstrasse an und lädt als Zentrum der großartigen Weinkultur in der Südpfalz Weinliebhaber zum Verweilen und Genießen ein. In Verbindung mit der Landesgartenschau 2015 erwartet die Besucher hier eine ausgewogene Mischung an Wein, Genuss, Kunst und Kultur.

"Die 'Südliche Weinstrasse" gehört zu den innovativsten Weinbauregionen Deutschlands. Also ist es unser Anspruch, nicht nur tolle Spitzenweine zu präsentieren, sondern dieses immer auch mit außergewöhnlichen Ideen zu verbinden. Die Vinothek, das Gebäude, das Ambiente, der Name und ganz besonders das Design von Michael Michalsky werden diesem Anspruch absolut gerecht. Ich freue mich sehr, dass es immer wieder gelingt, Maßstäbe zu setzen: bei unseren Weinen und bei unseren Präsentationen", sagt Landrätin Theresia Riedmaier.

Oberbürgermeister Hans Dieter Schlimmer dazu: „Die Qualität unserer Weine trifft auf die kongeniale Designqualität Michael Michalskys. Eine unschlagbare Verbindung! Gut für unsere Stadt und die Region.“

Wenn Design auf edle Tropfen trifft…

„Guter Wein ist wie Kunst. Es kommt auf jede Nuance an. Jedes Detail spielt eine Rolle. Nur das perfekte Zusammenspiel aller Geschmackskomponenten ergibt einen exzellenten Wein. Deshalb präsentieren wir die Weine in der Vinothek wie Kunst.“ – Michael Michalsky

Dieser Grundsatz stand bei der Design-Entwicklung des Innenraums der ehemaligen Kaserne im Mittelpunkt. Viele Naturmaterialien flossen hier mit ein. Schon der Boden aus traditionellem, hellen Eichenparkett und Ornamenten aus 55 originalen Weinfassdeckeln kombiniert Moderne mit der lokalen Weinkultur.

Warme Farbtöne in Kombination mit dem Industriecharme des Gebäudes sorgen für einen  einmaligen Charakter der Vinothek. Die großzügigen Fenster verleihen dem Raum eine loftartige Atmosphäre und geben den Blick auf die umliegende Landschaft frei. Die edlen Tropfen werden am freistehenden Tresen ausgeschenkt und können direkt an der Theke verkostet werden. Wer es etwas gemütlicher möchte, kann stilecht auf einem MICHALSKY Sofa oder auf einer der anderen exklusiven Sitzmöglichkeiten Platz nehmen.

Ein bedeutsamer Name…

„Der Name der Vinothek „Par Terre“ ist eine Hommage an die hervorragenden Böden der Gegend. Ohne guten Boden gibt es keinen guten Wein. Aber ohne exzellente Kenntnisse des Weinanbaus, der Reben und der Natur auch nicht. Deshalb inszeniere ich den Wein in der Vinothek wie Kunst in einer Gallery.“ – Michael Michalsky

Der Name der Vinothek - „Par Terre“ - wurde sehr bedacht gewählt. Übersetzt aus dem Französischen bedeutet es „auf dem Boden“ und ist ein Tribut an die Natur. Denn die besonders fruchtbaren Böden der Region sind es, die einen erfolgreichen Weinanbau ermöglichen. Sie bilden das Bindeglied zwischen den angeschlossenen Winzern und sind die wesentliche Grundlage, um Spitzenweine zu entwickeln. Handwerkskunst, überliefertes Wissen und zahlreiche Sonnenstunden kommen hinzu.

Das auf dem Gelände der Landesgartenschau 2015 liegende Gebäude wird von April bis Oktober 2015 aktiv in das Treiben dieser Großveranstaltung einbezogen. Neben einem Treffpunkt für Weinliebhaber wird die Vinothek dann auch mit einer Tourist-Information Anlaufstelle für das Publikum sein.

Die Vinothek ist Freitag, den 06.06.2014 ab 14 Uhr geöffnet. Ab dem 11.06.2014 beginnen die regulären Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr. 

Ausgabe 06/2022

Erhältlich ab 14.9.2022: Die Seckinger-Brüder im Portrait // Neuseeland und Australien // Trendgetränk Whisky und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Jeden Tag eine gute Tarte

Kunterbunt und superlecker: unsere vegetarische Spiral-Gemüsequiche. Passend zu den sich einstellenden Herbstgefühlen präsentieren wir ein Wohlfühlrezept aus Mürbeteig, Petersilienwurzel, Möhren, Zucchini und Ei. Sommelier Gerhard Retter empfiehlt dazu einen maischevergorenen Silvaner aus dem fränkischen Hause Horst Sauer. » Zu Rezept und Weintipp

Hoch hinaus

Australien und Neuseeland haben schon lange deutlich mehr zu bieten als pummelige Shiraz und primärfruchtdominierte Sauvignon Blancs. In den Höhenlagen der beiden Länder untersuchte unser Autor Christoph Raffelt die Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir, deren Kultivierungsgeschichten und Entwicklung.

Die drei Musketiere

Undogmatisch und trotzdem traditionsbewusst, innovativ und geerdet. Jonas, Philipp und Lukas Seckinger gehen in der Pfalz kompromisslos ihren Weg und sind damit zu Repräsentanten einer zukunftsweisenden jungen Bewegung geworden. Das bedeutet: den Weinen Zeit geben, keine Zusätze, nachhaltige Weinbergsarbeit.