Serge Hochar war der Pionier für Wein aus dem Libanon / Credits: Armin Faber & Partner
Serge Hochar war der Pionier für Wein aus dem Libanon / Credits: Armin Faber & Partner

Libanons Weinlegende verstorben

Serge Hochar ist am 31.12.2014 in Acapulco verstorben. Nach seinem Studium in Bordeaux begann Hochar 1959 seine Tätigkeit beim Familienweingut Château Musar, das unter seiner Ägide zum Aushängeschild des libanesischen Weinbaus wurde und heute von seinem Sohn Gaston geleitet wird. Selbst während des 15-jährigen Bürgerkriegs gelang es Serge Hochar, den Betrieb des Weinguts aufrechtzuerhalten, was mit zu der Legende von Château Musar beigetragen hat. Auch vielen Weinexperten wurde der Libanon als Weinnation erst durch Château Musar bewusst.

Lesen Sie auch das Interview in der aktuellen Ausgabe der MEININGERS WEINWELT 01/2015.
 

Ausgabe 06/2022

Erhältlich ab 14.9.2022: Die Seckinger-Brüder im Portrait // Neuseeland und Australien // Trendgetränk Whisky und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Jeden Tag eine gute Tarte

Kunterbunt und superlecker: unsere vegetarische Spiral-Gemüsequiche. Passend zu den sich einstellenden Herbstgefühlen präsentieren wir ein Wohlfühlrezept aus Mürbeteig, Petersilienwurzel, Möhren, Zucchini und Ei. Sommelier Gerhard Retter empfiehlt dazu einen maischevergorenen Silvaner aus dem fränkischen Hause Horst Sauer. » Zu Rezept und Weintipp

Hoch hinaus

Australien und Neuseeland haben schon lange deutlich mehr zu bieten als pummelige Shiraz und primärfruchtdominierte Sauvignon Blancs. In den Höhenlagen der beiden Länder untersuchte unser Autor Christoph Raffelt die Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir, deren Kultivierungsgeschichten und Entwicklung.

Die drei Musketiere

Undogmatisch und trotzdem traditionsbewusst, innovativ und geerdet. Jonas, Philipp und Lukas Seckinger gehen in der Pfalz kompromisslos ihren Weg und sind damit zu Repräsentanten einer zukunftsweisenden jungen Bewegung geworden. Das bedeutet: den Weinen Zeit geben, keine Zusätze, nachhaltige Weinbergsarbeit.