Ausgabe 04/2021

Meiningers Internationaler Rosé Preis // Neues von der Saar // Alkoholfreie Weine im Trend
MEININGERS WEINWELT Ausgabe 4/21

Themen der Ausgabe

Fit in den Sommer

Mit unserer vegetarischen Minestrone kommen Sie gesund und vital in die warme Jahreszeit. Für die passende Begleitung sorgt Sommelière Louisa Maria Schmidt, die mit einem Pet Nat aufwartet. »Hier finden Sie Rezept & Weintipp

600 Hektar Spannung

Die Schieferhänge der Saar locken Quereinsteiger, Wissenschaftler und Weltenbummler an. Wir haben ihnen einen Besuch abgestattet und uns durch ihre Weine verkostet.  »Hier geht's zu unseren Weintipps 

Ohne Umdrehungen

Wir räumen mit veralteten Vorurteilen gegenüber alkoholfreien Weinen auf und stellen fest, dass die Alkoholfreien mittlerweile weit besser sind als ihr Ruf. »Hier geht's zu unseren Weintipps 

Freigeist

Toni Askitis geht neue Wege: Der Sommelier bricht mit den starren Regeln der Weinbranche und setzt sich via Social Media für unkomplizierten Weingenuss ein.

Heroischer Weinbau

Auf den steilen Schieferhängen an der Côte Vermeille wurzeln die Reben der Winzer von Collioure und Banyuls-sur-Mer. Hier entstehen trockene und natursüße Weine von Weltformat. Außerdem die rare Spezialität Ranfio Cino.

Kein Weintrend wächst so kontinuierlich wie Rosé. Seit mehr als zehn Jahren steigen die Zahlen Jahr für Jahr. Inzwischen hat fast jeder Winzer mindestens einen in seinem Portfolio. Und das auf internationaler Bühne. Allein in Deutschland wurden in 2020 etwa eine Million Hektoliter Rosé produziert, ein Zuwachs von neun Prozent.

Rosé boomt und das in seinen vielen Facetten. Bereits das Farbspektrum variiert von Lachsfarben bis Korallenrot, von Zartrosa bis Bonbonfarben. Auch die Aromen sind vielfältig und spiegeln ihre jeweiligen Rebsorten, aus denen sie vinifiziert werden, aufs Feinste wider. Und die Geschmackspalette ist mindestens so abwechslungsreich wie die Farben. Auch Ländertypizitäten lassen sich gut erkennen. Was einst in Frankreich begann, hat seinen Siegeszug durch die gesamte Weinwelt angetreten. Und wer meint, dass Rosé immer noch bloß ein unkomplizierter, seelenloser Sommerzischer ohne Profil ist, irrt gewaltig.

Wir haben den Trend aufgegriffen und den Fokus in Meiningers Internationaler Rosé Preis komplett auf Rosés aus aller Welt gesetzt. Bereits in der ersten Ausgabe kamen über 1 000 Rosés aus 13 Weinländern zusammen, die wir an insgesamt vier Tagen mit einem Expertenteam verkostet haben. Unser Fazit? Rosé kann viel mehr als gedacht. Die Facetten sind schier unerschöpflich und die Qualitäten sind inzwischen ausgefeilt wie nie zuvor. Für mich war der Schlüsselmoment, als ich in der Blindverkostung einen kleinen Flight mit Rosés vom Ätna im Glas hatte. Einer präziser und vielschichtiger als der andere. Mit viel Charakter und Grip. Rosé hat sich zu einem soliden Begleiter durch das ganze Jahr entwickelt. Es gibt ihn als fruchtbetonten, unkomplizierten Wein für gesellige Anlässe, als leichten, frischen Sommerwein; aber es gibt ihn auch als herrlichen Essensbegleiter und inzwischen sogar als lagerfähigen Spitzenwein mit großem Potenzial. Die Weinkategorie Rosé ist erwachsen geworden und bereichert jede Weinkarte. Finden Sie Ihren optimalen Begleiter ab Seite 80.

Ilka Lindemann, Chefredakteurin
[email protected]