MEININGERs WEINWELT (05/2010): Riesling Jahrgang 2009

MEININGERS WEINWELT
Lunedì, 31. Maggio 2010 - 12:00
Tastings
Große Vorschusslorbeeren hatte er vorab erhalten, der 2009er Jahrgang. Es sei das Beste, was man je geerntet habe, riefen uns viele Winzer einhellig zu. 2009, so deutet es sich bereits auch bei den Rotweinen an, scheint ein hervorragender Allround-Jahrgang zu sein. Aber wie sieht es beim Riesling aus? 
 
Im Jahr 2009 hat es die Natur gut mit den Winzern gemeint. Auch wenn die Rebblüte in einigen Anbaugebieten durch Regenfälle ein kleines bisschen verrieselt wurde, was die Erträge von vornherein reduzierte, so sorgten doch reichhaltige Niederschläge im Juni und Juli für eine perfekte Wasserversorgung der Reben. August und September waren dann sehr trocken, warm und sonnenreich und boten somit hervorragende Bedingungen für gesundes, vollreifes Lesegut und eine unproblematische Ernte. Ein Winzer äußerste treffend, dass 2009 selbst faule Winzer gesunde Trauben ernten konnten, denn der Herbst verlief unter Idealbedingungen. Nichts desto trotz ist 2009 für Riesling definitiv nicht der Ausnahmejahrgang, den viele bereits erwartet und herbeigeredet hatten. Es gibt eine wirklich tolle Basis und Mitte, mit recht üppigen, enorm saftigen und früh zugänglichen Rieslingen. Auch in der Spitze haben die besten Winzer faszinierende Weine produziert. Aber für einen generell großen Riesling-Jahrgang fehlt in der Breite schlicht und ergreifend etwas der Feinschliff. Viel Kraft, Saft und Rasse, aber eben nur selten die nötige Eleganz und Finesse. So präsentiert sich 2009 als genaues Gegenteil zum vorangegangenen Jahrgang, bei dem Brillanz, Säurefrische und Eleganz gegeben waren aber oftmals der Körper fehlte. Wer 2009 aus Angst vor hohen Alkoholgraden die Trauben zu früh erntete, noch bevor die physiologische Reife wirklich erreicht war, der wurde mit grünen Noten und schnell reifenden Weinen bestraft. Andererseits gab es für all jene, die geduldig warteten, dann sehr reifes Lesegut. Alles in allem ist 2009, mal ganz verallgemeinernd gesagt, eher ein Spätlese-Jahrgang denn ein Kabinett- Jahrgang (das war 2008!). Es gibt richtig viel Riesling fürs Geld bereits in der breit aufgestellten Basis aber auch in der Mitte und in der Spitze. Sichern Sie sich frühzeitig Ihre Ration Riesling aus unseren Empfehlungen im Heft und den Ergänzungen im Internet. Wer hier die Nase vorne hat, ist erfahrungsgemäß auch schnell ausverkauft.

Award-winning wines

Pagine